Korallenfarm im Loro Parque


Die Korallen werden von Experten des Loro Parque durch Fragmentierung asexuell vermehrt. Foto: Loro PaRque

Teneriffa – Im Aquarium des Loro Parque wurde dieser Tage eine neue Ausstellung eröffnet: eine Korallenfarm. Besucher können durch die Scheibe eines großen Beckens diese wunderbaren und für die Ozeane so wichtigen Lebewesen beobachten, die von Experten des Loro Parque durch Fragmentierung asexuell vermehrt werden.

In den Weltmeeren sind Korallen unter anderem durch die Folgen der globalen Erwärmung, die Ausbeutung von Ressourcen, die Bebauung der Küsten und den Tourismus bedroht, und ihre Bestände schwin­den. Korallen verlieren ihre Farbe und sterben ab, und mit ihnen verschwindet das Habitat von Tausenden Meeresbewohnern, die sie als Brutstätte oder Lebensraum brauchen.

Mit der Korallenfarm will die Leitung des Loro Parque auf die Gefährdung der Korallenriffe aufmerksam machen und diese Problematik ins Bewusstsein der Besucher rücken.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: