Komet über den Kanaren

Der Komet NEOWISE wird bei seinem Vorbeiflug an der Erde von den Kanarischen Inseln aus gut zu sehen sein. Foto: M. Serra-Ricart & M. Mallorquín / IAC

Der Komet NEOWISE wird bei seinem Vorbeiflug an der Erde von den Kanarischen Inseln aus gut zu sehen sein. Foto: M. Serra-Ricart & M. Mallorquín / IAC

Neowise erreicht am 23. Juli den erdnächsten Punkt seiner Umlaufbahn und wird mit bloßem Auge sichtbar sein

355Kanarische Inseln – Zurzeit kann man von den Kanaren sowie auch vom spanischen Festland aus, in den frühen Morgenstunden kurz vor Sonnen­-
aufgang, mit bloßem Au­ge den Schweif eines Kometen am Himmel beobachten. Sein Name ist Neowise (C/2020 F3). Er umrundet dieser Tage die Sonne, deren Nähe die Bildung eines hellleuchtenden Schweifes hervorruft. Auf den Kanaren wird das astronomische Schauspiel zunächst eine halbe Stunde bevor die Sonne aufgeht sichtbar sein.
Den Punkt seiner größten Annäherung an die Erde – auf 103 Millionen Kilometer – erreicht Neowise am Donnerstag, dem 23. Juli 2020. Ab diesem Zeitpunkt ist der Komet abends bei Sonnenuntergang zu sehen und verliert mit zunehmender Entfernung von der Sonne immer mehr an Leuchtkraft.
Da in diesen Tagen der zunehmende Mond nur sehr schmal ist, wird der Himmel über dem Archipel dunkel und der Komet demzufolge gut zu sehen sein.
Kometen sind Himmelskörper des Sonnensystems, die hauptsächlich aus Eis und Staub bestehen, weshalb sie auch scherzhaft als „schmutzige Schneebälle“ bezeichnet werden. Sie bewegen sich auf einer langgezogenen elliptischen Bahn um die Sonne. Ein einziger Umlauf kann einige Jahre aber auch viele Jahrtausende in Anspruch nehmen.
Wenn sie sich dem Zentralgestirn nähern, bewirkt die Sonnenstrahlung, dass ein Teil des Eises schmilzt, Gase und Staubteilchen einen langen Schweif bilden, der über eine Million Kilometer lang werden kann. Der feste Teil eines Kometen ist zehn bis vierzig Kilometer lang.
Neowise stammt aus der Oortschen Wolke, die sich etwa ein Lichtjahr entfernt von der Sonne befindet. Er durchflog am 3. Juli 2020 mit 43 Millionen Kilometern Abstand den sonnennächsten Punkt seines Orbits. Erst in 6.800 Jahren wird er wieder zurückkehren.
C/2020 F3 wurde am 23. März 2020 durch den Satelliten NEOWISE entdeckt und nach dem NASA-Teleskop, mit dessen Hilfe er gefunden wurde, ebenfalls Neowise genannt.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen