Königreich Karneval


© EFE

Der Straßenkarneval ist eröffnet und jetzt wird die Nacht zum Tag gemacht

Alicia San Juan McNulty ist die strahlende Herrscherin über Teneriffas Karneval. Im Zuge einer kurzweiligen Veranstaltung, inszeniert als Rückblick auf die 400jährige Geschichte des Karnevals, wurde die 23-jährige Medizinstudentin zur Karnevalskönigin 2010 gekrönt. Sie trug ein Fantasiekostüm von Designer Leo Martínez mit dem Titel „En el país de las maravillas” (Im Wunderland) und wurde von der Zeitung El Día gesponsert. Auch Teneriffas diesjährige Karnevalskönigin ist keine 100%ige Canaria, wie ihr Name verrät; ihre Mutter ist Irin, ihr Vater Canario.

Zusammen mit allen Karnevalsgruppen eröffnete die frisch­gebackene Königin am 12. Februar den Straßenkarneval. Das Fest ist jetzt in vollem Gang und auch nach Aschermittwoch noch lange nicht zu Ende.

Der Karneval ist jetzt in vollem Gang und hat nach der Krönung der Königin auch die Straßen erobert. In den Karnevalsmetropolen Santa Cruz de Tenerife und Las Palmas de Gran Canaria wird die Nacht zum Tag gemacht, und auch in anderen Städten wird kräftig gefeiert.

In Las Palmas wurde am 5. Februar die diesjährige Königin gewählt. Die 20-jährige Mame Yame Matallah Moustapha, Tochter mauretanischer Einwanderer, wurde mit einem von Willy Díaz entworfenen und vom Centro Comercial El Muelle gesponserten Fantasie-Kostüm mit Titel „Yuma“ zur Reina 2010 gewählt.

In Santa Cruz auf Teneriffa fand die Wahl der Karnevalskönigin am 10. Februar statt. Die etwa dreistündige Veranstaltung war mit Spannung erwartet worden, da das Motto in diesem Jahr „Tenerife, historia de un Carnaval“ lautete. Und so gestaltete Inszenator Sergio García denn auch eine Show, die Kennern und Nichtkennern die 400-jährige Geschichte des Karnevals nahebrachte. Ohne viel Firlefanz erinnerte ein Moderator aus dem Off an die Ursprünge des Festes, die bekanntesten Figuren, die Entwicklung, die besonderen Momente, wie zum Beispiel den Guinness-Rekord, der 1987 erzielt wurde, als 250.000 Menschen zur Musik von Salsa-Queen Celia Cruz auf den Straßen von Santa Cruz tanzten. Dann kam mit den zwölf Kandidatinnen der Höhepunkt des Abends. Nacheinander defilierten sie in ihren riesigen und aufwendigen Kleidern über die große Bühne und stellten die Jury vor eine schwere Aufgabe. Das Geheimnis wurde nach Mitternacht gelüftet:  die 23-jährige Medizinstudentin Alicia San Juan McNulty wurde zur Karnevalskönigin 2010 gekrönt. Ihr Kleid ist ein Entwurf von Leo Martínez; es trägt den Titel „En el país de las maravillas“ (Im Wunderland) und wurde von der Zeitung El Día gesponsert. Auch Teneriffas diesjährige Karnevalskönigin ist keine 100%ige Canaria, wie schon ihr zweiter Nachname verrät; ihre Mutter ist Irin, ihr Vater Canario. Designer Leo Martínez wiederholte mit dem Sieg seines Fantasie-Kostüms übrigens den Triumph von 2009, als ebenfalls die Kandidatin der Zeitung El Día gewann. Leo Martínez ist ein bekanntes Gesicht des Karnevals von Santa Cruz und seit dreißig Jahren erfolgreich mit dabei. In seiner Karriere als Designer konnte er nun bereits zum achten Mal den Erfolg verbuchen, eine Karnevalskönigin ausgestattet zu haben. Für die

frisch­gekrönte Königin hingegen ist der ganze Trubel eine neue Erfahrung. Es sei ein unvergessliches Erlebnis und sie fühle sich noch jetzt wie im Wunderland, ließ sie Reporter am Tag nach der Krönung wissen. Wie immer gibt es am Hof der neuen Königin auch vier Ehrendamen.

In Puerto de la Cruz wurde am 11. Februar Suleima Martín Zamora mit dem Kleid „La morada de las nubes“ (Haus in den Wolken) zur Königin des internationalen Karnevals gewählt.

Noch lange nicht zu Ende…

Auch wenn bei Erscheinen dieser Ausgabe die Karnevalszüge in Las Palmas und Santa Cruz schon stattgefunden und in den meisten Gemeinden die Sardine als symbolisches Ende des Karnevals zu Grabe getragen wird, ist das Fest noch lange nicht zu Ende. In Puerto de la Cruz beispielsweise wird noch kräftig weitergefeiert. Der Karnevalszug findet hier traditionell erst statt, wenn die Sardine bereits eingeäschert ist. In anderen Gemeinden beginnt der Karneval erst Ende Februar oder sogar Anfang März, so dass noch genügend Zeit zum Mitfeiern ist.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.