Knotenpunkt für den westafrikanischen Raum


Kanarische Inseln – PricewaterhouseCoopers (PwC) und GBL Investrategic haben eine Strategie entwickelt, um den Kanarischen Inseln im „Rennen“ um die Position als wirtschaftlicher Knotenpunkt für Westafrika einen Vorsprung zu verschaffen. „Wettbewerber“ sind Casablanca (Marokko), Dakar (Senegal) und Accra (Ghana). Die Studie führt als Pluspunkte das kanarische Finanzsystem mit vielen Anreizen für ausländische Unternehmen, die Fähigkeit zur Anziehung von Talenten – begründet auf der „hohen Lebensqualität“ – und die Rechtssicherheit als Teil Spaniens und der EU auf. Unbedingt zu verbessern seien jedoch die Fluganbindungen, die Verbreitung der englischen und anderer ausländischer Sprachen sowie der Abbau der Bürokratie und die Vereinfachung der Visa-Verfahren.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen