Kleines Karnevals-ABC


Foto: EFE

BAILE Der Tanz auf den Straßen spielt eine tragende Rolle im kanarischen Karneval. 1987 wurde der Straßenkarneval von Santa Cruz de Tenerife endgültig international berühmt, als über 250.000 Menschen rund um die Plaza de España zur Musik der unvergessenen Celia Cruz und der Band Billo’s Caracas Boys tanzten. Während des Straßenkarnevals werden die Nächte durchgemacht. Das Stadtzentrum verwandelt sich in eine einzige große Tanzfläche. Getränkebuden reihen sich aneinander, und überall ertönt Musik. Auf verschiedenen Bühnen treten Bands auf und sorgen für Stimmung, bis der Morgen anbricht.

CARNAVAL DE DÍA 2008 erstmals veranstaltet hat sich der „Karneval am Tag“ zu einer beliebten familientauglichen Veranstaltung entwickelt. Livemusik in den Straßen sorgt für Stimmung.

COMPARSA Ein fes­­­ter Bestandteil des Karnevals sind die Tanzensembles in aufwendigen Kostümen, deren Choreografien und Kostüme im Rahmen eines Wettbewerbs prämiert werden.

COSO So nennt sich der große Karnevalszug durch die Stadt. Alle Karnevalsgruppen sind hier mit dabei und natürlich allen voran die Karnevalskönigin auf ihrem Festwagen.

Drag Queen Die „Gala Drag Queen“ ist eine der beliebtesten Karnevalsveranstaltungen in Las Palmas de Gran Canaria. Die freizügige, freche Show, bei der sehr viel Haut gezeigt wird, ist über die Inselgrenzen hinaus bekannt. Befreit von sozialen Zwängen und Tabus treten die Kandidaten in den verrücktesten und gewagtesten Kostümen und auf schwindelerregenden Plateauschuhen auf.

Indianos Die Hauptveranstaltung des Karnevals in Santa Cruz de La Palma am Rosenmontag. Die Palmeros parodieren die Auswanderer, die als Neureiche von Kuba zurückkehrten. Dazu gehören die „Puderschlacht“, kubanische Musik, Havanna-Rum und Mojitos.

Mascarita Eine Máscara ist eine Maske, und die gehört natürlich zum Karneval. Besondere Tradition haben die „Mascaritas“ bei der Beerdigung der Sardine. Dabei wird das Kostüm so angefertigt, dass die Person darunter nicht erkannt werden kann. Eine Maske überm Gesicht und mit behandschuhten Händen machen sich die „Mascaritas“ dann auf die Jagd nach Freunden und Bekannten, die sie nach allen Regeln der Kunst auf den Arm nehmen, ohne erkannt zu werden.

Murga Eine Karnevalsgruppe – entweder rein männlich oder rein weiblich –, die sich mit zu bekannten Melodien kritisch getexteten Liedern zum Alltag und sozialem wie politischem Geschehen auf den Inseln äußert. Quasi eine gesungene satirische Jahres­chronik. Die Murgueros werden nur durch ein Schlagzeug unterstützt, haben aber alle eine Art Tröte dabei. Es werden Preise für Kostüme und für Interpretation vergeben. Die berühmteste und gleichzeitig traditionellste Murga des Karnevals auf Teneriffa ist die „Afilarmónica Ni fú – Ni fá“.

REINA Die Wahl der Karnevalskönigin steht zusammen mit dem Karnevalszug im Mittelpunkt des Karnevals. Die Königin des Festes wird im Rahmen einer festlichen Gala gewählt. Die Anwärterinnen werden von verschiedenen Sponsoren eingekleidet. Die prunkvollen und kostspieligen Kostüme, „Fantasías“ genannt, werden von Karnevals-Designern entworfen. Die Mädchen müssen sich allein und möglichst natürlich bewegen können, weshalb die Kreationen mit Rollen ausgestattet sind. Karnevalskönigin zu werden, ist für viele kanarische Mädchen ein Traum. Ein Jahr lang darf die Glückliche ihre Insel auf vielen Veranstaltungen im In- und Ausland repräsentieren. Die Titel „1., 2., 3. und 4. Hofdame“ (Dama de Honor) sind begehrte Trostpreise, denn die Hofdamen begleiten die Königin auch beim großen Karnevalszug.

Sardina Die Bestattung der Sardine („Entierro de la sardina“) setzt dem Karneval ein symbolisches Ende. Am Aschermittwoch wird der große Fisch aus Pappmaché ausgiebig beweint und zur Einäscherung von einem langen Trauerzug aus Witwen in Schwarz begleitet. Danach ist das fröhliche Feiern jedoch noch längst nicht zu Ende.

 

Zum Karnevals-Programm von:

Santa Cruz de Tenerife

Puerto de la Cruz/Teneriffa

Los Cristianos/Teneriffa

Gran Canaria

La Palma

Fuerteventura




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen