Keine weiteren Einweihungen bis zum 27. Mai


Foto: Pixabay

Teneriffa – Kanarische Politiker haben alles darangesetzt, um die gesetzliche „Deadline“ für Einweihungen öffentlicher Bauprojekte bis zum letzten Moment auszunutzen. Doch seit dem 5. März ist Schluss. Das Wahlgesetz verbietet es, ab diesem Datum und bis zum 27. Mai weitere Einweihungen, mit denen sich die Politiker schmücken könnten, durchzuführen. Am 26. Mai finden bekanntlich die Regional- und Kommunalwahlen statt.

Die Zeit bis zum 5. März wurde von den Amtsträgern jedoch weitgehend ausgenutzt. Kaum ein Tag verging, an dem nicht irgendein wohlklingendes Bauwerk eingeweiht oder zumindest besucht bzw. ein neues Projekt vorgestellt wurde. Ob die Einweihung des Hauses der Jugend in El Toscal (Santa Cruz), des Freizeitparks von Las Mantecas, des neuen Gesundheitszentrums bei Las Mercedes (beides La Laguna) oder die Vorstellung des Projektes zur Erneuerung der Hauptstraße von Puerto de la Cruz (s.S.6) – Regionalpräsident Fernando Clavijo, Cabildo-Präsident Carlos Alonso und die Bürgermeister ließen keine Gelegenheit aus, um „aufs Foto“ zu kommen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: