Keine MwSt. auf neue E- und Hybridautos


Teneriffas Cabildo-Präsident Carlos Alonso (M.) bei der Präsentation einer neuen Stromtankstelle. (Archiv) Foto: cabildo TF

Die Regionalregierung will den Fuhrpark mit umweltschonenden Fahrzeugen erneuern

Kanarische Inseln – Die Regionalregierung wird die kanarische Mehrwertsteuer IGIC beim Erwerb von Elektro- und Hybridautos aussetzen, um die Erneuerung des nachhaltigen Fuhrparks zu sichern und die Luftverschmutzung zu reduzieren.

Regionalpräsident Fernando Clavijo, Rosa Dávila und Nieves Lady Barreto, Leiterin des Ressorts für Finanzen bzw. für Nachhaltigkeit, kündigten einen entsprechenden Gesetzesentwurf an, der noch vom Regionalparlament bestätigt werden muss. Demnach soll die kanarische Mehrwertsteuer IGIC für Elektro- und Hybridautos sowie Elektrofahrräder von 13,5% auf 0% reduziert, also abgeschafft werden. So würde beispielsweise ein E-Auto statt 30.000 Euro nur noch 26.000 Euro kosten. Wer sich bei einer Autovermietung für ein Elektroauto entscheidet, wird ebenfalls mit dem Erlass der Mehrwertsteuer belohnt. Bei den Autovermietungen weicht die Regelung jedoch dahingehend ab, dass sowohl die Miete eines Hybridfahrzeuges als auch der Erwerb eines solchen durch das Unternehmen bei der Mehrwertsteuer nur eine Vergünstigung von 7% erfährt, um die emissionsfreien Autos zu fördern.

Mit dieser Maßnahme zielt die Regionalregierung darauf ab, bis 2030 den Anteil der umweltschonenden Fahrzeuge auf ein Viertel zu erhöhen. Die mit fossilen Kraftstoffen betriebenen, mit ihren Abgasen die Umwelt belastenden Fahrzeuge sollen nach und nach den „Nachhaltigen“ weichen. Eigenen Angaben zufolge leisten die Kanaren damit spanienweit Pionierarbeit gegen die Luftverschmutzung und beim Kampf gegen den Klimawandel.

415.000 E-Autos in 12 Jahren

Derzeit sind 1.661.123 Fahrzeuge auf den kanarischen Straßen unterwegs. Der Anteil der Elektro- und Hybridautos liegt lediglich bei 0,2% (3.322). Innerhalb von 12 Jahren soll sich der Anteil der umweltschonenden Fahrzeuge auf 25% erhöhen, was den Austausch von 415.000 Fahrzeugen bedeutet. Weil der Fuhrpark bis 2030 jedoch erheblich wachsen wird, müssten bedeutend mehr Elektro- und Hybridautos angeschafft werden, um den anvisierten Anteil von 25% zu erreichen.

Die Autovermietungen bieten derzeit etwa 80.000 Fahrzeuge an, davon sind jedoch nur 35 ökologisch.

Im Zuge des ehrgeizigen Planes soll auch die Zahl der Stromtankstellen von derzeit 58 deutlich erhöht werden und zwar sowohl von öffentlicher als auch von privater Seite.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen