Keine Leihwagen für Lanzarote-Residenten


Besitzer von Mietwagen-Firmen klagen über verantwortungsloses Verhalten der Canarios

Wer auf Lanzarote einen Wagen mieten möchte, vorzugsweise am Flughafen, sollte besser nicht mit kanarischem Akzent vorsprechen, da er oder sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit am Ende mit leeren Händen dasteht.

Die Zeitung Canarias 7 ist den Beschweren einer 30-jährigen Lanzarote-Residentin nachgegangen und hat dabei festgestellt, dass die Besitzer von Leihwagen allem Anschein nach keine Wagen an Canarios vermieten. Die auf Lanzarote geborene kanarische Frau wollte sich für einige Tage einen Wagen mieten und ging dafür zuerst zum Flughafen. Dort fragte sie an einem Schalter an, an dem ein Spanier vom Festland gerade erst ein Auto gemietet hatte.

Die Antwort auf ihre Anfrage fiel jedoch ganz anders aus. Es würden zur Zeit keine Autos zur Verfügung stehen, wurde ihr gesagt. Daraufhin versuchte die junge Frau ihr Glück bei bis zu 10 weiteren Mietwagen-Firmen in Puerto del Carmen und Costa Teguise, die ihr wahlweise erklärten, alle Wagen wären vermietet oder dass man eine Reservierung machen müsse.

Völlig verzweifelt und mit den Nerven am Ende erbarmte sich schließlich ein Mitarbeiter einer Mietwagen-Firma und gab ihr ein Auto. Nicht jedoch ohne ihr zu erklären, wie es zu dem seltsamen Verhalten seiner Kollegen kam. Demnach würde man keine Autos an Canarios vermieten, da sie üblicherweise die Rückgabefristen nicht einhalten und gerne mal einige Teile der Wagen mitnehmen würden. Touristen und Geschäftsleute seien dagegen zuverlässige Kunden, denen man für 50 Euro ein mehrere tausend Euro teures Auto überlassen könne.

Der Präsident der Autovermietervereinigung, José Antonio Tejera Barreto, streitet zwar jegliche inoffizielle Absprache zwischen den einzelnen Firmen in diesem Sinne ab, erklärt jedoch, dass es tatsächlich ein gravierendes Problem mit den Lanzarote-Residenten gebe, die ein Auto mieteten, da diese bekannt dafür seien, die Wagen mit fehlenden Teilen zurückzugeben.

Mitarbeiter der kanarischen Regionalzeitung Canarias 7 machten sich daraufhin auf den Weg, um selber nachzuprüfen, wie schwer es ist, mit kanarischem Akzent ein Auto auf Lanzarote zu mieten.

Am Flughafen fragte ein Journalist mit hochspanischem Akzent nach einem Mietwagen, den er auch sofort erhielt. Anschließend fragte ein Kollege mit kanarischem Akzent bei derselben Firma an, die ihm jedoch erklärte, dass man grundsätzlich nur mit vorzeitiger Reservierung einen Wagen mieten könne.

Auf dieses Verhalten angesprochen erklärten Firmenvertreter lediglich, dass man sich nun einmal nach Auftreten und Erscheinungsbild des Kunden richten müsse und gegebenenfalls zu solchen Mittel greife, um größere Verluste zu vermeiden.

Generic

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.