Karnevalstradition auf La Palma


Rückblick auf die Geschichte

Die Hauptveranstaltung des Karnevals in Santa Cruz de La Palma ist nicht etwa der Karnevalsdienstagszug, so wie in anderen kanarischen Karnevalshochburgen. Hier heißt der große Tag „día de los Indianos“ und wird am Karnevalsmontag ganz in weiß gefeiert.

Auch dieses Jahr werden sich wieder viele Palmeros – jedes Jahr sind es mehrere Tausend – in weiße Leinenanzüge und Rüschenkleider kleiden und sich mit Goldketten, Kopftüchern, Hüten und Sonnenschirmen schmücken, um mit dem Defilee der Indianos an die Zeit der Rückkehr der Auswanderer aus Kuba zu erinnern, die meist als Neureiche in die Heimat zurückkehrten.

Die Parodie dieser Rückkehr geht mit einem immensen Bad in Talkumpuder, der sogenannten „Puderschlacht“ einher. Etwa sechs Tonnen Puder werden dafür jedes Jahr verkauft! Viel kubanische Musik, Havanna-Rum und die typischen Mojitos gehören ebenso zu diesem Fest.

Was die Palmeros jedes Jahr ärgert, ist dass die Veranstalter des Karnevals von Las Palmas de Gran Canaria (unter dem Motto „Brasilianische Karnevalsnacht“) dieses Fest „kopieren“. Sie fordern, dass Las Palmas diese Tradition aus dem Festkalender streicht, weil sie nach La Palma gehört. Der Kleinkrieg geht aber auch dieses Jahr weiter, denn Las Palmas will auf diese Veranstaltung einfach nicht verzichten und geht auf die Forderungen der Palmeros nicht ein.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.