Karavelle soll endlich wiedereröffnet werden


© Moisés Pérez

Cabildo und Stadt treffen Abkommen

„Es ist schon eine Schande“, gibt die Kulturdezernentin der Stadt Santa Cruz zu, „dass diese Sehenswürdigkeit schon seit sieben Jahren für Besucher geschlossen ist“. Die Nachbildung der Kolumbus-Karavelle Santa María an der Plaza La Alameda ist nämlich nicht nur von außen hübsch anzusehen.

Im Inneren des Schiffs ist das Schifffahrtsmuseum der Stadt untergebracht, das alte Seekarten, Navigationsinstrumente, Nachbildungen von Segelschiffen, Fundstücke von gesunkenen Schiffen und vieles mehr rund um die Geschichte der Schifffahrt zeigt.

Dank eines Abkommens zwischen Cabildo und Stadt soll das Museum nun schnells­tens für die Wiedereröffnung vorbereitet werden. Unter anderem fehlen eine neue Klimaanlage und ein neuer Bodenbelag im Inneren des Schiffs. Kulturdezernentin Milagros Martín wollte noch keinen Termin für die Wiedereröffnung nennen. „Ich habe da schon ein Datum im Auge, aber ich denke es ist besser, mit der Ankündigung noch zu warten. Nicht dass der Termin dann nicht eingehalten werden kann, weil etwas dazwischen kommt“, sagte sie. Hoffentlich ziehen bis dahin nicht weitere sieben Jahre ins Land…




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.