Kanarisches Neujahrsbaby kam auf Teneriffa zur Welt


Der Junge brachte 3.310 Gramm auf die Waage

Teneriffa – Das kanarische Neujahrsbaby 2020 ist ein Junge und heißt Pedro. Das erste Kind der jungen Eltern Baneza Barba und Christian Arque, 25 und 27 Jahre alt, erblickte 15 Minuten nach dem Jahreswechsel im Universitätskrankenhaus Hospital Universitario de Canarias (HUC) in La Laguna das Licht der Welt und wog bei der Geburt drei Kilo und 310 Gramm.
Baneza und Christian empfingen am Neujahrstag auf der Mutter-Kind-Station im vierten Stock die Presse. Dass ihr Erstgeborener am 1. Januar geboren wurde, war völlig unerwartet, denn der Geburtstermin war ursprünglich für den 19. Dezember errechnet worden. Nachdem dieser Termin längst verstrichen war, hatten die Ärzte Baneza erklärt, dass die Geburt mit Medikamenten eingeleitet werden würde, falls die Geburt nicht einsetzt. Dies war jedoch nicht notwendig, denn am 31. Dezember setzten die Wehen ein. Christian berichtete den Pressevertretern, dass er um Mitternacht im Kreißsaal sogar noch die zwölf Glückstrauben essen konnte, bevor seine Frau um 00.15 Uhr das Kind auf natürlichem Weg zur Welt brachte.
Das jungverheiratete Paar freut sich natürlich in erster Linie über seinen gesunden Sohn, aber auch über das Geschenk, das die Sparkasse La Caixa ihrem Kind zur Geburt macht. Als Erstgeborenes des Jahres bekommt der Spross ein Sparbuch mit einem Anfangsguthaben von 2.000 Euro eingerichtet. Christian ist auch einer der ersten Väter des neuen Jahres 2020, die den verlängerten Vaterschaftsurlaub von 8 auf 12 Wochen in Anspruch nehmen werden.
Auf Gran Canaria kam das erste Kind des neuen Jahres um 01.10 Uhr bei einer Hausgeburt zur Welt; ein Mädchen, das 2.910 Gramm wog und nach der Geburt mit seiner Mutter zur Untersuchung in das Krankenhaus Materno-Infantil in Las Palmas gebracht wurde.

Die ersten Kinder in Spanien

Die ersten Kinder des neu begonnenen Jahres und Jahrzehnts in Spanien kamen auf dem Festland zur Welt. Um genau zwei Minuten nach Mitternacht wurde im Hospital Infanta Leonor im Stadtteil Vallecas in Madrid ein Junge geboren. Zur selben Zeit erblickte im Krankenhaus von Elda, Alicante, ein Mädchen das Licht der Welt.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen