Kanarisches Neujahrsbaby kam auf Teneriffa zur Welt


Der kleine Eyden Yarey mit seinen Eltern Zuleima y Cristian im Universitätskrankenhaus HUC. Foto: EFE

Teneriffa – Eigentlich war der Geburtstermin für den 30. Dezember errechnet worden, doch Eyden Yarey erblickte erst eine halbe Stunde nach Mitternacht am 1. Januar 2017 das Licht der Welt. Die blutjunge Mutter hatte die ganze Nacht über in den Wehen gelegen, bis die Ärzte entschieden, den viereinhalb Kilo schweren Jungen per Kaiserschnitt auf die Welt zu holen. So kam das Neujahrsbaby 2016 auf den Kanarischen Inseln um 00.35 Uhr in der Universitätsklinik HUC in Santa Cruz zur Welt.

Die jungen Eltern Zuleima (20) und Cristian (18) waren von dem Medieninteresse an ihrem Erstgeborenen überrascht, aber glücklich. Die Schwangerschaft sei nicht geplant gewesen, gaben sie zu, aber sie entschieden sich für das Baby, weil sie von ihren Familien unterstützt werden.

Zuleima macht eine Ausbildung zur Bürokraft, und Cristian arbeitet als Bauarbeiter. Er ist einer der ersten Väter in Spanien, die Anspruch auf den neuen, von zwei auf vier Monate verlängerten Vaterschaftsurlaub haben, der seit dem 1.1.2017 gilt. Zuleima erklärte, dass sie sich den Anforderungen der Mutterrolle trotz ihres Alters gewachsen fühle. Sie habe mit ihrer zweijährigen Schwester Erfahrung in der Betreuung von Babys gesammelt.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen