Kanarisches Gesundheitsamt startet Impfaktion gegen „normale Grippe“


© Gob.Can.

Seit dem 15. September läuft die Kampagne 2009/2010

In diesen Tagen beginnt auf den Kanaren wieder die jährliche Kampagne zur Grippeschutzimpfung – nicht zu verwechseln mit der Impfung gegen das neue Grippevirus H1N1.

Das kanarische Gesundheits­amt hat 300.000 Chargen des Impfstoffs gegen die saisonale Grippe erworben, was den Bedarf auf den Inseln decken soll. Die Kampagne 2009/ 2010 für die Grippeschutzimpfung wurde terminlich vorverlegt, damit sie nicht mit der eventuellen Impfkampagne gegen die Neue Grippe zusammentrifft, und läuft vom 15. September bis 15. November. Bürger können über die Telefonnummer 012 weitere Infos zur Grippeimpfung einholen bzw. einen Termin vereinbaren.

Wer sich impfen lassen sollte

Besonders chronisch Kranken und Menschen über 65 Jahre wird die Schutzimpfung empfohlen, denn 5 bis 15 % der Bevölkerung erkranken jährlich an Grippe.

Das kanarische Gesundheits­amt empfiehlt die Grippeimpfung Kindern und Erwachsenen, die an chronischen oder immunologischen Krankheiten leiden, Mitarbeitern im Gesundheitswesen und Personen, die häufig mit Kranken in Kontakt kommen. Die kanarische Gesundheitsministerin Mercedes Roldós teilte mit, Studien würden belegen, dass zwischen 70 und 90 % der geimpften Personen nicht an Influenza erkranken. Bei älteren Menschen und Patienten mit chronischen Krankheiten ist die Impfung zwar etwas weniger effektiv, trägt aber zu einem milderen Krankheitsverlauf bei und verringert das Risiko von Komplikationen.

Diese empfohlene Impfung schützt nicht gegen die sogenannte Schweinegrippe.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.