„Kanaren sind reif für den Führungswechsel“


© EFE

Nach einer Umfrage der Sozialisten wird auf den Inseln der Wunsch nach politischer Veränderung immer stärker

Sieben von zehn kanarischen Wählern sind dafür, dass sich bei den anstehenden Regional- und Kommunalwahlen im Mai dieses Jahres ein politischer Führungswechsel auf den Kanarischen Inseln ereignet.

Das jedenfalls hat nach Angaben von José Blanco, PSOE-Vorstandsmitglied und Sekretär für die Parteiorganisation, eine Umfrage ergeben, die die Sozialisten jüngst in Auftrag gegeben haben.

Als eine der wahrscheinlichsten politischen Alternativen werden dabei die kanarischen Sozialisten PSC angesehen, die mit Spitzenkandidat Juan Fernando López Aguilar an den Start gehen, der bis vor kurzem noch Justizminister im Kabinett Zapateros war.

Seit Jahrzehnten hat es den Umfrageergebnissen zufolge auf den Kanaren nicht mehr ein so großes Verlangen nach politischer Veränderung gegeben. Des Weiteren habe sich herausgestellt, erklärte Blanco diesbezüglich weiter, dass die kanarische Koalition (CC), die seit drei Legislaturperioden an der Regierung ist, wohl bei den diesmaligen Regional- und Kommunalwahlen schmerzliche Einbußen erleiden wird.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.