Kajak-Überfahrten gegen die Ölförderung


© Cab FV

Seefahrer will unter dem Motto „Kreuzzug gegen den Teer“ die Canarios im Kampf gegen die Ölbohrungen vereinen

„Kreuzzug gegen den Teer“, unter dieses Motto hat ein Seefahrer seine Kajak-Überfahrten zwischen mehreren kanarischen Inseln gestellt.

Ab dem 27. Juli und bis zum 4. August will Antonio Jiménez Rodríguez del Valle, genannt „El Fruti“, mit seinem selbstgebauten Kajak in verschiedenen Teilstücken von La Graciosa nach El Hierro rudern und insgesamt 583 km überwinden.

Ziel seiner Aktion ist es, die Canarios im Kampf gegen die Ölförderung vor den kanarischen Küsten zu vereinen und ihnen bewusst zu machen, dass so wie „El Fruti“ in seinem Kajak, bei einem Unglück auch das Öl zu allen Inseln fließen könnte.

Jeder ist eingeladen, sich „El Fruti“ anzuschließen, egal wann und egal auf welcher Etappe. Rund 40 auf Fuerteventura ansässige Firmen haben dem Seefahrer schon ihre Unterstützung u.a. mit Material zugesagt.

Geplant sind folgende Etappen: 27.7.: La Graciosa – Corralejo, 28.7.: Corralejo – Morrojable, 29.7.Morrojable – Las Palmas, 30.7.: Las Palmas – Agaete, 31.7. Agaete – Puertito de Güimar, 1.8. Puertito de Güimar – Los Cristianos, 2.8.: Los Cristianos – Playa Santiago, 3.8. Playa Santiago – Puerto de la Estaca, 4.8. Puerto de la Estaca – La Restinga.

Mehr Informationen zu der Aktion gibt es unter www.contra-el-piche.com.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.