Junge Diplomaten bei der UNO


Die Vertreter der Deutschen Schule Santa Cruz de Tenerife repräsentierten bei der Konferenz Estland. Foto: dst

Gymnasiasten der Deutschen Schule Santa Cruz de Tenerife nahmen in New York an der Model United Nations Konferenz teil

Teneriffa – Sechs Oberstufenschüler der Deutschen Schule Santa Cruz de Tenerife haben Anfang März am 45. National High School Model United Nations (NHSMUN), der größten Konferenz der Welt für Simulationen der Vereinten Nationen, teilgenommen.

Bis Mitternacht wurde diskutiert und verhandelt. Tausende Schüler aus der ganzen Welt treffen sich jedes Jahr für diese Simulation in einer echten Übung internationaler Politik, Problemlösung und Diplomatie. Die Sitzungen finden ausschließlich in englischer Sprache statt, und die Schüler besuchten davor spezifische Workshops zu Redetechniken, sowohl in der Schule als auch in New York.

Die jungen Menschen mussten als Vertreter der zugewiesenen Länder Resolutionen vorbereiten, die sie verhandeln und mit anderen Delegationen abstimmen müssen. Die Schüler der Deutschen Schule Santa Cruz de Tenerife haben Estland erfolgreich vertreten. Sie lernten, die Interessen eines ihnen bis dahin fremden Landes zu vertreten, an Entscheidungsprozessen und der Bildung von Mehrheiten teilzunehmen, um ihre Position in den Debatten überzeugend darzustellen. Die Teilnahme am Modell der Vereinten Nationen ist daher eine wichtige Lektion für Demokratieerziehung und Persönlichkeitsbildung.

Während und nach den offiziellen Sitzungen hatten die Schüler außerdem die Möglichkeit, andere Jugendliche aus der ganzen Welt zu treffen, sich in verschiedenen Sprachen zu verständigen und neue Freundschaften zu schließen.

Die Simulationen der Vereinten Nationen sind fast so alt wie die UNO selbst. Die ersten Konferenzen dieser Art fanden in den 1920er-Jahren statt, als es noch der Völkerbund war. Die erste Model UN Konferenz fand 1949 an der University of St. Lawrence in New York statt. Sie wurde vom Geschichtsprofessor Harry Reiff organisiert, der auf der Konferenz von 1945 in San Francisco, in der die Charta der Vereinten Nationen verfasst wurde, als Berater der US-Delegation tätig war. Später entwickelten Universitäten wie Berkeley und Harvard eine eigene Model UN. Heute sind diese Konferenzen auf der ganzen Welt verbreitet und finden jährlich auf allen Kontinenten statt. Die New Yorker National High School Model United Nations ist jedoch die größte und wichtigste.

Die Teilnahme der sechs Schüler der Deutschen Schule Santa Cruz de Tenerife ist auf eigene Initiativen und Anstrengungen erfolgt. Vor einigen Monaten hatten sie an einer ähnlichen Konferenz auf europäischer Ebene in München teilgenommen, von der sie begeistert zurückgekehrt waren. Das nächste Ziel war eine globale Konferenz: New York und das Hauptquartier der Vereinten Nationen. Die Jugendlichen wurden von Eltern und von der Schule unterstützt, kümmerten sich aber auch selbst um die Finanzierung und fanden Sponsoren, denen sie von Herzen dafür danken, dass sie an diesem Abenteuer teilnehmen konnten.

Für die Schüler war die Reise nach New York und die Teilnahme an der Konferenz eine sehr bereichernde Erfahrung.

„Dieses Projekt hat mich gelehrt, was Diplomatie und Teamarbeit bedeuten“, sagte zum Beispiel Ana Cristina Machado, eine der Teilnehmerinnen.

Ihre Schulkameradin Carlota Muñoz erklärte dem Wochenblatt: „Dank dieser Erfahrung habe ich nicht nur gelernt, besser zu debattieren und zu verhandeln, ich habe auch Menschen aus vielen verschiedenen Ländern kennengelernt, die ich sonst nie getroffen hätte.“ Und Veronica Martínez fügte hinzu: „Es war eine großartige Erfahrung, um zu verstehen, wie die Beziehungen und die Politik zwischen den Ländern funktionieren.“




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: