Jetzt beginnt das größte Fest des Jahres


© Marc Famulla

Pünktlich mit Erscheinen dieser Wochenblatt-Ausgabe findet in Teneriffas Karnevalshochburg Santa Cruz der Start in den „Carnaval 2006“ statt. Nun ist es wieder soweit. Der Karneval – das größte Fest des Jahres – lässt die in- und ausländischen Insulaner den Alltagstrott vergessen. Im Karneval geht geschäftlich und amtlich alles viel, viel langsamer: ist doch Karneval! Nur die Lust am Leben läuft auf Hochtouren, und die Aufmerksamkeit gilt den festlichen Galas, den bunten Tanz- und Kostümwettbewerben und den lustig-frechen Texten der Murgas, die Politik und Tagesgeschehen kräftig durch den Kakao ziehen.

Im Messezentrum ist die große Karnevalsbühne fertiggestellt, auf der am 21. Februar die 14 Kandidatinnen (zwei mehr als im vergangenen Jahr) zur Wahl der Königin in ihren prächtigen Kostümen, hier Fantasías genannt, defilieren werden. Und wenn die Königin erst einmal gewählt ist gibt es für die Insel-Karnevalisten mindestens bis zum 5. März kein Halten mehr. König Karneval regiert dann die Inselwelt. Das Leben ist in dieser Zeit von Phantasie geprägt, und die witzigen, gewagten oder einfach nur schönen Kreationen werden zu jedem Straßentanz ausgeführt – einmal im Jahr den Alltag vergessen, und die Sorgen dazu.

Santa Cruz de Tenerife und Las Palmas de Gran Canaria haben als Hauptstädte natürlich den prächtigsten Karneval, doch wird auch in einigen der kleineren Gemeinden kräftig gefeiert. Beispielsweise in Puerto de la Cruz, wo im übrigen eine besonders enge Freundschaft mit deutschen Karnevalisten gepflegt wird. Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Zusammenstellung aller wichtigen Veranstaltungen in den verschiedenen Inselgemeinden.

Ausverkauft

Jedes Jahr werden in Santa Cruz wahre Rekorde gebrochen, was den Verkauf der Eintrittskarten für die verschiedenen Karnevalswettbewerbe angeht. In diesem Jahr finden diese und auch die Gala zur Wahl der Karnevalskönigin im Messezentrum statt, da die große Bühne wegen Bauarbeiten nicht auf der Plaza de España aufgebaut werden konnte. Am 3. Februar bildete sich eine lange Schlange vor den Kassen des Messezentrums, denn der Kartenverkauf war eröffnet. Nur knapp zwei Stunden dauerte es und die beliebtesten Veranstaltungen – die Murgas-Wettbewerbe und die Königinnengala – waren ausverkauft. Und dies obwohl das Messezentrum Platz für 10.000 Zuschauer bietet…

Trostpflaster für jene, die keine Karten mehr ergattert haben: Die  Königin-Wahl, aber auch die meisten anderen großen Veranstaltungen werden Live im TV übertragen.

Straßenkarneval in Gefahr?

In Santa Cruz tobt dieses Jahr eine heftige Diskussion über das Für und Wider des Straßenkarnevals. Dieser kennzeichnet sich durch eine Menge kostümierter Leute in Feierlaune, die zur Musik von Live-Bands auf verschiedenen Bühnen oder auch zur Discomusik der „Chiringuitos“ (Getränkebuden) die Nacht durchtanzen.

In Teneriffas Hauptstadt wird besonders wild gefeiert, und die Anwohner haben in diesem Jahr das Kriegsbeil ausgegraben. Acht Nachbarschaftsverbände und zehn Privatpersonen haben sich zusammengeschlossen, um vor Gericht eine einstweilige Verfügung zu erwirken. Sie wollen erreichen, dass die Tanzabende mit lauter Musik in der Innenstadt, „dort wo andere Menschen versuchen zu schlafen“ verboten werden.

Noch hat das Gericht kein Urteil gefällt. Bürgermeister Miguel Zerolo versicherte jedoch bereits: „Solange ich Bürgermeister bin, wird es den Straßenkarneval geben“. In einer öffentlichen Stellungnahme der Gemeinde wurde auf die langjährige Tradition des Straßenkarnevals hingewiesen.

Die eingefleischten Karnevalisten haben unterdessen damit begonnen, eine Demonstration für den Straßenkarneval am 12. Februar zu organisieren.

Das Karnevalsprogramm der Gemeinden

Wo und wann gefeiert wird auf Teneriffa

Santa Cruz „Völker der Erde“

In Santa Cruz steht der Karneval in diesem Jahr unter dem Motto „Tribumanía“ – was auf deutsch soviel bedeutet wie „Völker der Erde“.

Mi, 8.2., 20 Uhr: 1. Teil des Murgas-Wettbewerbs der Kinder im Messezentrum.

Do, 9.2., 20 Uhr: 2. Teil des Murgas-Wettbewerbs der Kinder (Messezentrum).

Fr, 10.2., 20. Uhr: 3. Teil des Murgas-Wettbewerbs der Kinder (Messezentrum).

Sa, 11.2., 21 Uhr: Wettbewerb der Musikgruppen (Messezentrum).

So, 12.2., 17 Uhr: Gala zur Wahl der Kinder-Karnevalskönigin 2006 (Messezentrum).

Mo, 13.2., 21 Uhr: 1. Teil des Murgas-Wettbewerbs der Erwachsenen (Messezentrum).

Di, 14.2., 21 Uhr: 2. Teil des Murgas-Wettbewerbs (Messezentrum).

Mi, 15.2., 21 Uhr: 3. Teil des Murgas-Wettbewerbs (Messezentrum).

Do, 16.2., 17 Uhr: Gala zur Wahl der Senioren-Karnevalskönigin (Messezentrum).

Fr, 17.2., 21 Uhr: Großes Finale des Murgas-Wettbewerbs (Messezentrum).

Sa, 18.2., 20 Uhr: Wettbewerb der Tanzgruppen (Comparsas) im Messezentrum.

So, 19.2., 11 Uhr: Kostümwettbewerb für Erwachsene und Kinder auf der Plaza del Príncipe. 17 Uhr: Wettbewerb der Rondallas (traditionelle Musikgruppen des Karnevals) im Messezentrum.

Mo, 20.2., 21 Uhr: Wettbewerb „Das Lied des Lachens“ im Teatro Guimerá.

Di, 21.2., 20.30 Uhr: Konzert der lyrisch-musikalischen Gruppe „Los Fregolinos“ im Teatro Guimerá.

Mi, 22.2., 21.30 Uhr: Große Gala zur Wahl der Karnevalskönigin 2006.

Do, 24.2., 19 Uhr: Karnevalsankündigungszug durch die Straßen (von Avenida de Bélgica über Plaza de la República Dominicana, Avenida de la Asunción, Plaza de la Paz, Rambla Pulido, Plaza Weyler, Méndez Núñez, Rambla General Franco bis zur Avenida Anaga) mit bunt geschmückten Wagen. Anschließend großes Feuerwerk. 23 Uhr: Tanz auf der Plaza del Príncipe und um die Plaza de España.

Sa, 25.2., 16 Uhr: Auftritte verschiedener Art auf den Bühnen in Alameda del Duque de Santa Elena, Parque Bulevar und Plaza del Príncipe. 20 Uhr: Show „Ritmo y Armonía“ der Tanzgruppen Comparsas auf der Avenida Anaga. Ab 23 Uhr: Tanz auf der Plaza del Príncipe und um die Plaza de España.

So, 26.2., 11 Uhr: Auftritt der berühmten Murga „Nifú Nifá“ und der Gruppe Los Fregolinos auf der Plaza del Príncipe. 16 Uhr: Auftritte verschiedener Art auf den Bühnen in Alameda del Duque de Santa Elena, Parque Bulevar und Plaza del Príncipe. 20 Uhr: Mini-Karnevalszug (von der Plaza Weyler über Calle Castillo, San Francisco, Villalba Hervás und La Marina). Ab 23 Uhr: Tanz (Plaza del Príncipe u. Plaza de España).

Mo, 27.2., 16 Uhr: Auftritte verschiedener Art auf den Bühnen in Alameda del Duque de Santa Elena, Parque Bulevar und Plaza del Príncipe. 20 Uhr: Mini-Karnevalszug (gleicher Verlauf wie am 26.2.) Ab 23 Uhr: Tanz (Plaza del Príncipe u. Plaza de España).

Di, 28.2., 11 Uhr: Auftritt der Murga „Nifú Nifá“ und der Gruppe Los Fregolinos auf der Plaza del Príncipe. Ab 16 Uhr: Großer Karnevalszug über die Avenida de Anaga und Avenida Marítima. Ab 20 Uhr: Tanz (Plaza del Príncipe u. Plaza de España). Gegen 21 Uhr wird ein großes Feuerwerk gezündet.

Mi, 1.3., 21 Uhr: Trauerzug zur Beerdigung der Sardine als symbolisches Ende des Karnevals (von Plaza de La Paz über Méndez Núñez, Pilar, Villalba Hervás, La Marina, Avda. Francisco Roche, Avda. José Antonio, Imeldo Serís, Bravo Murillo bis zur Plaza de Europa).

Sa, 4.3., 16 Uhr:  Auftritte verschiedener Art auf den Bühnen in Alameda del Duque de Santa Elena, Parque Bulevar und Plaza del Príncipe. 18 Uhr: Kinder-Karnevalszug von der Plaza Weyler über die Straßen Castillo, San Francisco, Villalba Hervás, La Marina. Ab 23 Uhr: Tanz (Plaza del Príncipe u. Plaza de España).

So, 5.3., 10 Uhr: Oldtimer-Ausstellung auf dem Kirchplatz in der Calle de la Noria. 11 Uhr: Auftritt der Murga „Nifú Nifá“ auf der Plaza del Príncipe. 16 Uhr:  Auftritte verschiedener Art auf den Bühnen in Alameda del Duque de Santa Elena, Parque Bulevar und Plaza del Príncipe. 22 Uhr: Großes Feuerwerk und anschließend Tanz (Plaza del Príncipe u. Plaza de España).

Puerto de la Cruz „La Mascarita del Carnaval“

In Puerto de la Cruz steht der berühmte Internationale Karneval in diesem Jahr unter dem Motto „La Mascarita“.

Alle Veranstaltungen ohne Ortsangabe finden auf der Plaza de Europa statt.

Mo, 13.2., 21 Uhr: Eröffnungsrede und Vorstellung der Kandidatinnen zur Wahl der Königin (Zollhaus am Hafen, Casa de la Aduana).

Di, 14., Mi, 15. u. Do, 16.2., 21 Uhr: Murgas-Wettbewerb des Nordens.

Sa, 18.2., 20.30 Uhr: Großes Finale des Murgas-Wettbewerbs des Nordens.

So, 19.2., 17.30 Uhr: Gala zur Wahl der Kinder-Karnevalskönigin.

Do, 23.2., 21 Uhr: Wahl der Karnevalskönigin.

Sa, 25.2., 20.30 Uhr: Kleiner Karnevalszug „Cabalgata anunciadora“. Ab 22 Uhr: Tanz rund um die Plaza del Charco.

So, 26.2., 17 Uhr: Kinder-Kostümwettbewerb. Ab 18.30 Uhr: Auftritt choreographischer Gruppen. 20 Uhr: Kostümwettbewerb. Ab 22 Uhr: Tanz rund um die Plaza del Charco.

Mo, 27.2., 19 Uhr: Inszenierung des alten Karnevalsbrauchs „Mataculebra“ in verschiedenen Straßen der Stadt. 20.30 Uhr: Auftritt der Murgas. Ab 22.30 Uhr: Tanz auf der Plaza del Charco.

Di, 28.2., 13 Uhr: Ankunft der Oldtimer an der Avenida Colón. 20 Uhr: Auftritt choreographischer Gruppen. 21.30 Uhr: Auftritt der Comparsas auf verschiedenen Plätzen der Stadt. Ab 22.30 Uhr: Tanz auf der Plaza del Charco.

Mi, 1.3., 21 Uhr: Beerdigung der Sardine (Trauerzug ab der Avenida de Colón). Anschließend großes Feuerwerk am Fischerhafen. Ab 22 Uhr: Tanz  rund um die Plaza del Charco.

Do, 2.3., 21 Uhr: Auftritt der Comparsas.

Fr, 3.3., 20 Uhr: Empfang der Karnevalsdelegation aus Düsseldorf im Rathaus. 20.30 Uhr: „Mascarita ponte tacón“ – Wettlauf kostümierter Männer mit hochhackigen Schuhen – über den Paseo San Telmo, die C/ Sto. Domingo bis zur Plaza del Charco. Ab 22 Uhr: Tanz auf der Plaza del Charco.

Sa, 4.3., 16 Uhr: Großer Karnevalszug (von Avda. Colón ausgehend). Ab 22 Uhr: Tanz auf der Plaza del Charco.

So, 5.3., 17 Uhr: Auftritt der Senioren-Karnevalsgruppen auf der Plaza del Charco. Ab 18.30 Uhr: Tanz rund um die Plaza del Charco.

La Orotava „Japan“

Alle Veranstaltungen ohne Ortsangabe finden auf der Plaza del Quinto Centenario statt.

Fr, 17.2., 20 Uhr: Vorstellung der Kandidatinnen zur Wahl der Karnevalskönigin (Plaza de la Constitución).

Fr, 24.2., 9 Uhr: Kinder-Karnevalsveranstaltungen (Rathausplatz). 11 Uhr: Kinder-Karnevalszug vom Rathausplatz zur Plaza Franchy Alfaro. 21 Uhr: Wahl der Karnevalskönigin.

Sa, 25.2., 18 Uhr: Festival der Karnevalsgruppen (mit Murgas, Comparsas, etc.). Anschließend bunter Umzug bis zur Plaza de la Constitución, wo ab 21 Uhr ein Disco-Fest für die Jugend stattfindet.

So, 26.2., 17.30 Uhr: Gala zur Wahl der Kinder-Karnevalskönigin. 21 Uhr: Disco-Fest  (Plaza de la Constitución).

Mo, 27.2., 17 Uhr: Veranstaltungen für Kinder (Plaza de la Constitución). 19.30 Uhr: 1. Teil des Murgas-Festivals. 22 Uhr: Disco-Fest  (Plaza de la Constitución).

Karnevalsdienstag, 28.2., 10 Uhr: Oldtimer-Parade (34. Oldtimer-Rallye des Orotavatals) auf der Plaza de la Constitución. Ab 16 Uhr: Großer Karnevalszug von Cruz del Teide bis zur Plaza de la Paz (El Calvario). Ab 19 Uhr: Tanz (Plaza de la Constitución).

Mi, 1.3., 21 Uhr: „Beerdigung von San Crispín“ (Karnevalsabschied). Anschließend Feuerwerk. Ab 22 Uhr: Tanz (Plaza de la Constitución).

Sa, 4.3., 23 Uhr:  „Piñata“-Tanz auf der Plaza de San Juan Bautista.

So, 5.3., 18 Uhr: 2. Teil des Murgas-Festivals.

Los Realejos

„Studio 54 – die 80er“

In Los Realejos steht der Karneval in diesem Jahr unter dem Motto der 80er Jahre.

Alle Veranstaltungen ohne Ortsangabe finden auf der Plaza San Agustín statt.

Fr, 17.2., 21 Uhr: Vorstellung der Kandidatinnen zur Wahl der Karnevalskönigin*.

So, 19.2., 17 Uhr: Wahl der Kinder-Karnevalskönigin.

Fr, 24.2., 20.30 Uhr: Murgas-Treffen*.

Sa, 25.2., 16 Uhr: Kinder-Karnevalszug von La Carrera bis Plaza San Agustín. Anschl. Kinderfest. 21 Uhr: Wahl der Karnevalskönigin.

So, 26.2., 12 Uhr: Kinder-Murgas-Wettbewerb*. 18 Uhr: „Festival de Galardonados“. 21 Uhr: Gala Drag Queen*.

Mo, 27.2., 17 Uhr: Karnevalszug von Barroso nach San Agustín. Anschl. Tanz.

Karnevalsdienstag, 28.2., 17 Uhr: Karnevalsfest für Senioren im Teatro Cine Realejos.

Mi, 1.3., 22 Uhr: Karnevalsabschied mit der „Beerdigung von Rascayú“ (Trauerzug von La Carrera bis San Agustín). Anschl. Tanz.

(* Bei Regenwetter werden diese Veranstaltungen in das Kino Teatro Cine Realejos verlegt).

Icod de los Vinos

„Tausend und eine Nacht“

Alle Veranstaltungen ohne Ortsangabe finden auf dem Karnevalsgelände der Plaza de América statt. Angaben zu den Uhrzeiten konnte das zuständige Gemeindeamt bei Redaktionsschluss noch nicht machen.

Fr, 24.2.: Karnevalszug der Schulkinder und Wahl der Kinder-Karnevalskönigin. Anschl. Tanz.

Sa, 25.2.: Gala zur Wahl der Karnevalskönigin. Anschließend Tanz.

So, 26.2.: Großer Karnevalszug vom Einkaufszentrum Hiperdino ausgehend über die Avenidas Príncipes de España, 25 de Abril und Canarias bis zur Plaza de América. Anschl. Tanzveranstaltung.

Do, 2.3.: Kinder-Murgaswettbewerb und Kostümwettbewerb.

Fr, 3.3.: Murgas-Wettbewerb.

Sa, 4.3.: Einäscherung der Sardine. Der „Trauerzug“ startet am Einkaufszentrum El Drago und zieht über die Avenida América, die Rambla Pérez del Cristo, die Straßen San Agustín und San Sebastián, El Calvario, Avda. 25 de Abril bis zur Plaza de América, wo es anschließend Karnevalstanz bis in den Morgen gibt.

Piñata Chica

in Tacoronte

Tacoronte gehört traditionell zu den „Nachzüglern“ und beginnt den Karneval immer erst dann, wenn er in anderen Gemeinden bereits zu Ende ist. Hier nennt sich der Karneval übrigens auch nicht „Carnaval“, sondern „Piñata Chica“.

Das Programm stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest, lediglich der Termin für den Karneval: 10. bis 13. März.

Los Cristianos

Auch Los Cristianos feiert den Karneval immer etwas später. Daher stand das Programm bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Die vorläufigen Termine sind:

Do, 9.3.: Wahl der Karnevalskönigin.

Fr, 10.3.: Wahl der Kinder-Karnevalskönigin.

Sa, 11.3.: Auftritt der Karnevalsgruppen.

So, 12.3.: Karnevalszug.

Mo, 13.3.: Beerdigung der Sardine.

Auch auf den Nachbarinseln wird gefeiert…

Nicht nur auf Teneriffa geht’s jetzt rund. Auch auf allen anderen Kanareninseln wird der Karneval gefeiert.

Karneval auf La Palma

Die Hauptveranstaltung des Karnevals in Santa Cruz de La Palma ist nicht etwa der Karnevalsdienstagszug, so wie in anderen kanarischen Karnevalshochburgen. Hier heißt der große Tag „Día de los Indianos“ und wird ganz in weiß gefeiert. An diesem Tag hüllen sich die Palmeros  in weiße Leinenanzüge, Rüschenkleider, schmücken sich mit Goldketten, Kopftüchern, Hüten und Sonnenschirmen, um mit dem Defilee der Indianos an die Zeit der Rückkehr der Auswanderer aus Kuba zu erinnern, die meist als Neureiche in die Heimat zurückkehrten. Die Parodie dieser Rückkehr geht mit einem immensen Bad in Talkumpuder, der sogenannten „Puderschlacht“ einher. Etwa sechs Tonnen Puder werden dafür jedes Jahr verkauft! Viel kubanische Musik, Havanna-Rum und die typischen Mojitos gehören ebenso zu diesem Fest.

Laut Geschichtsprofessor José López Mederos ist die Tradition der Puderschlacht in Santa Cruz de La Palma weitaus älter als das Fest der Rückkehr der Emigranten, so wie es heute gefeiert wird. Die heute dargestellte Rückkehr der Indianos ist etwa drei Jahrzehnte alt. Initiatoren dieses Festes waren einige Palmeros, die den Einfall hatten, die Ankunft der aus Kuba Zurückkehrenden durch einen Umzug vom Hafen aus bis zur Calle Real nachzustellen, wo sie sich dem Rosenmontagstanz anschlossen. Die Wurzeln der Tradition findet man in kanarischen sowie lateinamerikanischen Bräuchen unter dem Einfluss der Kolonialzeit, so López. Damals erlaubten einige Großgrundbesitzer ihren schwarzen Bediensteten einmal im Jahr, zur Karnevalszeit, ein Fest zu feiern. Dabei sollen sich die Schwarzen mit weißem Puder Gesicht und Hände bestäubt haben, um ihre reichen Vorgesetzten nachzuahmen.

Fr, 24.2., 18 Uhr: Karnevalsankündigungszug von La Alameda bis zum Karnevalsgelände. Ab 22 Uhr: Tanz auf dem Karnevalsgelände.

Sa, 25.2., 21 Uhr: Konzert der Band „Oxford“ auf der Plaza de España. Ab 23 Uhr: Tanz auf dem Karnevalsgelände.

So, 26.2., 19 Uhr: Große „Batucada“ – Defilee der Perkussions-Karnevalsgruppen durch die Innenstadt. Ab 22 Uhr: Tanz auf dem Karnevalsgelände.

Mo, 27.2., 10 Uhr: „Día de los Indianos“ . Um 10 Uhr wird im Rathaus die „Rückkehr der Indianer“ erwartet. Um 16.30 Uhr werden die „Indianer“ vom Publikum empfangen und es findet die traditionelle Puderschlacht statt. Die Indianer defilieren von der Plaza de la Constitución bis zur Plaza de la Alameda, wo dann die Rückkehr groß gefeiert wird. Ab 22 Uhr: Tanz auf dem Karnevalsgelände.

Di, 28.2., 21 Uhr: Tanz auf dem Karnevalsgelände.

Fr, 3.3., 22 Uhr: Trauerzug zur Beerdigung der Sardine von La Alameda bis zum Karnevalsgelände. Nach der Verbrennung der Sardine Tanz.

Sa, 4.3., 22 Uhr: Tanz auf dem Karnevalsgelände.

So, 5.3., 18 Uhr: Kinder-Karnevalsfest auf dem Karnevalsgelände. Anschließend letzter Tanzabend.

Karneval in Las Palmas

„Carnaval Latino“

In der Nachbarprovinz ist die Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria die Karnevalshochburg. Hier lautet das Motto 2006 „Latino-Karneval“. Durch Kostüme wird die Welt Mittel- und Südamerikas auf die Insel kommen und Grüße des Amazonas, der Pampa, der Anden und der Karibik mitbringen. Besonders berühmt ist in Las Palmas die „Gala Drag Queen“, ein freizügiges Travestie-Spektakel – zuweilen zweifelhaften Geschmacks –, das jedoch zahlreiche Anhänger hat.

Alle Veranstaltungen ohne Ortsangabe finden auf dem Karnevalsgelände im Parque Santa Catalina statt.

Mi, 8.2., 20.30 Uhr: 1. Teil des Murgas-Wettbewerbs.

Do, 8.2., 20.30 Uhr: 2. Teil des Murgas-Wettbewerbs.

Fr, 10.2., 22 Uhr: Karnevalseröffnungsansprache von Antonia San Juan. Ab 23 Uhr: Maskenball.

Sa, 11.2.,20 Uhr: Finale des Murgas-Wettbewerbs.

So, 12.2., 20 Uhr: Wettbewerb der Comparsas (Tanzgruppen).

Di, 14.2., 21 Uhr: Kostümwettbewerb.

Fr, 17.2., 21 Uhr: Gala zur Wahl der Karnevalskönigin.

Sa, 18.2., 19 Uhr: Wettbewerb der Kinder-Comparsas. Ab 23 Uhr: Karnevalstanz.

So, 19.2., 11 Uhr: Kinder-Kostümwettbewerb. 19 Uhr: Gala zur Wahl der Kinderkarnevalskönigin.

Di, 21.2., 20 Uhr: Gala zur Wahl der „Gran Dama“ (Seniorenkönigin).

Mi, 22.2., 20.30 Uhr: „Latinoamerica Viva“.

Fr, 24.2., 21.30 Uhr: Gala Drag Queen.

Sa, 25.2., 17 Uhr: Großer Karnevalszug (Hafen-Triana). 23 Uhr: Tanzfest „Mogollón Inolvidable“.

So, 26.2., 11 Uhr: Auftritte der Kinder-Murgas. 18 Uhr: Choreographisches Festival (Kinder).

Mo, 27.2., 20.30 Uhr: „Mogollón Latino“ Tanz.

Karnevalsdienstag, 28.2., 17 Uhr: Kinder-Karnevalszug (Castillo de La Paz – Parque Santa Catalina). 21 Uhr: Wettbewerb der Körperbemalung. Abends Tanz.

Do, 2.3., 21 Uhr: Nacht mit lateinamerikanischen Rythmen.

Fr, 3.3., 22 Uhr: Beerdigung der Sardine.

Was sind eigentlich…?

Wer mit dem Inselkarneval als Auswärtiger nicht allzu vertraut ist, wird mit Programmbestandteilen wie „Murgas-Wettbewerb“, „Comparsas“ oder „Gala Drag“ wenig anfangen können. Hier einige erklärende Worte dazu:

Murgas – Eine Murga ist eine Karnevalsgruppe – entweder rein männlich oder rein weiblich –, die sich mit komisch-kritisch getexteten Liedern zu bekannten Melodien zum politischen und gesellschaftlichen Leben der Inseln äußert. In Santa Cruz finden der Bürgermeister, insbesondere aber die Politiker der Nachbar- und Konkurrenzprovinz Las Palmas (und natürlich ihr Fußballclub) immer einen Platz in den gedichteten Texten. In Las Palmas wettern die Murgas natürlich gegen Teneriffa. Die Murgueros werden nur durch ein Schlagzeug unterstützt, haben aber alle eine Art Tröte  (in Form einer Trompete) dabei, mit der sie die Melodie spielen. Der Nachwuchs übt sich in Kinder-Murgas. Am berühmtesten ist der Murgaswettbewerb in Santa Cruz, der sich aufgrund der hohen Teilnehmerzahl in drei Vorrunden und ein großes Finale aufgliedert. Dabei werden Preise für Kostüme und für Interpretation vergeben.

COMPARSAS – Ein fester Bestandteil des Karnevals sind auch die Comparsas, die fröhlichen Tanzgruppen in aufwendigen Kostümen, deren Choreographien und Kostüme im Rahmen eines Wettbewerbs prämiiert werden.

KÖNIGIN – Die Wahl der Karnevalskönigin bildet zusammen mit dem COSO den Höhepunkt des Inselkarnevals. Die Königin des Festes wird im Rahmen einer großen Gala gewählt. Hierfür wird jedes Jahr dem Karnevalsmotto entsprechend ein riesiges Bühnenbild entworfen. Die Anwärterinnen werden von verschiedenen Sponsoren eingekleidet.

Die prunkvollen Kostüme, die „Fantasías“ heißen, werden von Designern entworfen. Die Mädchen müssen sich alleine und möglichst natürlich bewegen können, weshalb die Kreationen mit Rollen ausgestattet werden. Karnevalskönigin zu werden ist für viele kanarische Mädchen ein Traum. Ein Jahr lang repräsentiert die Glückliche Teneriffa bzw. Las Palmas auf vielen Veranstaltungen im In- und Ausland. Die Auszeichnungen „1., 2. und 3. Ehrendame“ gelten als Trostpreise. Am berühmtesten und größten ist die „Gala de elección de la Reina“ in Santa Cruz. Aber auch alle kleineren Inselgemeinden, in denen der Karneval gefeiert wird, wählen ihre Festkönigin.

COSO – So nennt sich der Karnevalszug durch die Stadt, der in Santa Cruz traditionell am Karnevalsdienstag, in anderen Gemeinden aber auch an einem Samstag stattfindet. Alle Karnevalsgruppen sind hier mit dabei, und natürlich allen voran die Karnevalskönigin. Sie wird von ihren Ehrendamen begleitet. Auf CARROZAS – geschmückten Wagen und zu Karnevalskutschen umfunktionierten alten Autos – fahren Gruppen im Umzug mit. Unermüdlich sind die COMPARSAS, die den ganzen Umzug lang ohne Pause tanzen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.