Jahresrückblick 2021: Januar bis März


Januar

Ausgabe 366 / 6.1.21:


Impfkampagne gestartet


Kanarische Inseln – Nachdem am 26. Dezember mit einer Militärmaschine die ersten Dosen des Impfstoffs von BioNTech/Pfizer unter großen Sicherheitsvorkehrungen eingetroffen sind, hat auch auf den Kanaren die Impfung der Risikogruppen begonnen. Zunächst wird der Impfstoff Pflegepersonal und Bewohnern von Altenheimen verabreicht, wie es der spanische Impfplan vorsieht.

Acht Sterne für die Inseln


Madrid – Bei der Präsentation des neuen Michelin-Führers für Spanien und Portugal wurde bekannt gegeben, dass die Kanaren acht Sterne erhalten. Auf Gran Canaria gibt es zwei Restaurants mit je einem Michelin-Stern (La Aquarela und Los Guayres). Auf Teneriffa sind sechs Sterne folgendermaßen verteilt: zwei Sterne für das MB von Martín Berasategui; jeweils ein Stern für Kabuki, El Rincón de Juan Carlos, Kazán und Nub.

Ausgabe 367 / 20.1.21:


Unwetter Filomena


Madrid/Kanarische Inseln – Filomena bescherte weiten Teilen Spaniens den heftigsten Wintereinbruch in Jahrzehnten, auch auf den Kanarischen Inseln hinterließ das Sturmtief seine Spuren. So brach aufgrund der tagelangen Sperrung des Flughafens von Madrid infolge der Schneemassen der Flugverkehr zwischen den Inseln und der Hauptstadt zusammen. Tausende Passagiere waren betroffen. Erfreulich hingegen waren die Auswirkungen auf den von Trockenheit geplagten Inseln des Archipels durch die üppigen Wasserreserven, die der Regen für die Landwirtschaft brachte.

Schneelandschaft auf den Cañadas nach Filomena Foto: efe
Schneelandschaft auf den Cañadas nach Filomena Foto: efe

Fähre auf Grund gelaufen


Gran Canaria – Ein Hochgeschwindigkeitskatamaran von Fred.Olsen geriet am 7. Januar beim Einlaufen in den Hafen von Agaete in Schwierigkeiten und lief auf Grund. 59 Passagiere und 17 Besatzungsmitglieder wurden unverletzt evakuiert.

Die „Bentago Express“ in gefährlicher Schieflage Foto: EFE
Die „Bentago Express“ in gefährlicher Schieflage Foto: EFE

Februar

Ausgabe 368 / 3.2.21:


Welterbestätte der Meeressäuger


Teneriffa – Die World Cetacean Alliance (WCA) hat das Seegebiet von Punta El Fraile (Teno) bis Punta Salema (Rasca, Las Galletas), entlang der Westküste Teneriffas, zur „Whale Heritage Site“ erklärt. Rund um Teneriffa wurden bereits 27 Wal- und Delfinarten gesichtet.

Foto: CABILDO DE TENERIFE
Foto: CABILDO DE TENERIFE


Neues Migrantencamp


Teneriffa – Die Regierung plant die Verlegung von Migranten aus Hotels auf Gran Canaria und anderen Einrichtungen auf Teneriffa in ein Zeltcamp in Las Raíces bei La Laguna. Die dort errichtete weiße Zeltstadt soll Platz für bis zu 2.000 Personen bieten.


Ausgabe 369 / 24.2.21:


Teneriffas Bilanz 2020: 70,5% weniger Touristen


Teneriffa – Der Tourismusbeauftragte von Teneriffa stellte am 16. Februar die Jahresbilanz 2020 seines Ressorts vor, die angesichts der Corona-Pandemie keine Überraschung war. Mit einem Rückgang der Gesamturlauberzahl um 70,5% auf insgesamt 1,8 Millionen sind die Verluste enorm. „Es war ein mühseliges Jahr“, räumte er ein.

Foto : Ashotel
Foto : Ashotel


Hoteliers gründen Airline


Teneriffa – Kanarische Hoteliers wagen ausgerechnet jetzt den Schritt und gründen eine Airline. Mit „Canarian Airways“ verwirklichen sie die Idee, die der Präsident des Hotelverbands Ashotel, Jorge Marichal, schon seit Jahren vorantreibt. Ziel ist es, weniger abhängig von externen Anbietern zu sein, was die Flug­anbindung der Inseln angeht.

März


Ausgabe 370 / 10.3.21:


Migranten demonstrierten für Freiheit


Teneriffa – Mehrere Hundert Migranten aus dem Internierungszentrum in Las Raíces gingen am 6. März auf die Straße, um Freiheit zu fordern. Mit dem Marsch bis ins Zentrum von La Laguna protestierten sie gegen die Migrationspolitik Spaniens und der EU, durch die sie gegen ihren Willen auf den Inseln festgehalten werden, sowie gegen die geplanten Abschiebungen.

Die neue Fußgängerbrücke in Las Palmas bei Nacht Foto: Cabildo de Gran Canaria
Die neue Fußgängerbrücke in Las Palmas bei Nacht Foto: Cabildo de Gran Canaria

Onda Atlántica eingeweiht


Gran Canaria – Die neue außergewöhnliche Fußgängerbrücke von Las Palmas schwebt kurvenförmig über der GC-1 und verbindet an der Landenge zu La Isleta den Hafen mit der Stadt. Mit der Brücke wird die jahrzehntelange Trennung der beiden Ufer an der Landenge zur Halbinsel La Isleta aufgehoben. Für Fußgänger ist es nun möglich, in nur wenigen Minuten von der Stadtseite beim Mercado del Puerto und dem Strand Las Canteras zu dem Hafenbereich zu gehen.


Ausgabe 371 / 24.3.21:


Barranco de Masca wieder geöffnet


Teneriffa – Die Masca-Schlucht wird nach dreijähriger Sperrung am 27. März wieder für Wanderer geöffnet; vorerst allerdings nur an Wochenenden und Feiertagen nach vorheriger Online-Ticketbuchung. Die Wanderung wird nur in Gruppen von maximal 25 Personen erlaubt sein. Täglich sollen nicht mehr als 125 Wanderer Zutritt erhalten, und das Tragen eines Helms wird zur Pflicht gemacht. Der Bootsanleger kann nicht benutzt werden, also müssen Wanderer nach dem Abstieg wieder zurück zum Ausgangspunkt hinauflaufen.

Endlich ist die Masca-Schlucht wieder begehbar. Foto: canary islands
Endlich ist die Masca-Schlucht wieder begehbar. Foto: canary islands

Apple TV+ dreht auf Teneriffa


Teneriffa – Der US-Streamingdienst Apple TV + befindet sich mit einem Filmteam auf Teneriffa, um bis Ende März die erste Staffel der Science-Fiction-Serie „Foundation“ zu drehen. Das Messe- und Kongresszentrum in Santa Cruz dient als Logistikzentrale.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen