Islas Canarias – historischer Roman


© Wochenblatt

Neues vom Buchmarkt

Abgeschnitten vom Rest der Welt lebt das sagenumwobene Volk der Guanchen seit zweitausend Jahren auf den Islas Canarias, den Kanarischen Inseln. Doch das ändert sich, als der kastilische König im Jahr 1402 die Eroberung des Archipels befiehlt…

Mit Hilfe uralter Chroniken und Überlieferungen wahrer Begebenheiten, mystischer Sagen und seiner eigenen Fantasie erzählt der Autor Wolf Schneider ein fast verschollenes Kapitel der Geschichte neu. Er nimmt die Leser mit auf ein unvergessliches Abenteuer – die Eroberung der Islas Canarias. Schneider nutzt den geschichtlichen Rahmen für die außergewöhnliche Lebensgeschichte des jungen Wilhelm Parler.

Nach seinem Debüt „Konradin von Utkoven“, ein historischer Roman über das faszinierende Leben eines Ritters aus dem Donautal, hat Schneider nun sein zweites Werk im 2A-Verlag, Hamburg, veröffentlicht. Wolf Schneider, geboren 1969 in Belsen, begeisterte sich bereits in seiner Jugend für Geschichte und alte Kulturen. Dieses Interesse begleitete ihn auch auf unzähligen Reisen auf alle Kontinente. Eine besondere Faszination übte dabei der Kanarische Archipel auf ihn aus: Das Leben und Schicksal der dortigen Ureinwohner zog ihn so in den Bann, dass er auf deren Spuren alle Inseln bereiste und auf diese Weise die Inspiration für seinen zweiten historischen Roman fand. Wolf Schneider lebt heute sowohl im badischen Buchenbach bei Freiburg als auch im württembergischen Mössingen, zusammen mit seiner Frau und seinem Sohn, die seine Freude am Bereisen der Welt teilen.

Wolf Schneider: Islas Canarias, 2A-Verlag, ISBN 978-3-929620-39-9, 568 Seiten, 19,80 Euro




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.