IOM sagt Anstieg der Flüchtlingszahlen voraus


Aufgrund günstiger Wetter- und Seebedingungen

Die International Organization for Migration (IOM), die als weltweit führende Hilfsorganisation operationelle Hilfsprogramme für Migranten und Migrantinnen durchführt, erwartet noch in diesem Frühling einen weiteren Anstieg der Flüchtlingszahlen aus Afrika auf den Kanarischen Inseln.

Wie die IOM mitteilte, muss im Frühling und Sommer aufgrund der günstigen Wetterverhältnisse mit neuen Immigranten-Spitzenzahlen gerechnet werden. Über ihren Generaldirektor, Brunson McKinley, fordert die Organisation von den europäischen Staaten mehr Einsatz und verstärkte Bemühungen, um dieser Migrationskrise entgegenzuwirken.

In Madrid, wo er zusammen mit der Leiterin des kanarischen Amtes für Immigration an einer Konferenz teilnahm, versicherte McKinley, dass „die illegale Zuwanderung weit davon entfernt ist, von den Grenzen der Europäischen Union zu verschwinden“. Es werde vielmehr eine Vergrößerung der Einwanderungswelle erwartet, die im Sommer 2007 neue Rekorde brechen könnte. Laut McKinley müssen insbesondere die Grenzländer der EU im Süden Mittel finden und lernen, wie das Phänomen der Zuwanderung zu lösen ist.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.