Hundezone im Parque Taoro eingeweiht


Foto: Moisés Pérez Pérez

Teneriffa – In Puerto de la Cruz wurde jetzt der erste von mehreren sogenannten Hundeparks eingeweiht, mit denen die Stadt hundefreundlicher gestaltet werden soll. Die Hundezone im Parque Taoro wurde von Bürgermeister Lope Afonso vorgestellt, der erklärte, dieser Park sei kein Ziel, sondern ein Anfang, denn die Stadtverwaltung plane drei weitere Auslaufmöglichkeiten für Hunde in den Ortsteilen La Paz, La Vera und El Tejar.

Die Hundewiese im Parque Taoro ist 1.500 Quadratmeter groß und mit mehreren Spielgeräten bzw. Hindernissen und einem Trinkbrunnen für die Vierbeiner ausgestattet. Eingezäunt ist das Areal allerdings nicht, denn man habe – so erklärte ein Verantwortlicher der Stadtverwaltung – die „Philosophie der Integration“ im Park erhalten wollen. Der Taoro-Park bietet Raum für Sportler, Kinder, Spaziergänger, einen Picknickbereich und nun auch eine Hundewiese – alles ohne Einzäunung bzw. Abgrenzung.

Die Stadtverwaltung teilte mit, dass in die Ausstattung der Hundewiese 10.000 Euro investiert wurden.

Generic

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: