Hotelpreise stiegen um 8%


Die durchschnittliche Belegung betrug 78%

Kanarische Inseln – Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Übernachtungen in den kanarischen Hotels im Vergleich zu 2016 um 1,77% auf knapp 71 Millionen angewachsen, wie das Nationale Statistikinstitut (INE) bekannt gab. Parallel dazu zogen auch die Preise an, und zwar um durchschnittlich 8%.

Die Zahl der Hotelgäste nahm um 4,5% zu und belief sich insgesamt auf 9,77 Millionen, davon 7,91 Millionen ausländische (+5%) und 1,86 Millionen nationale Gäste (+2,8%).

In ganz Spanien wurden 340 Millionen Hotelübernachtungen verzeichnet, 2,7% mehr als im Vorjahr.

Die kanarischen Hotels schlossen 2017 mit einer durchschnittlichen Belegung von 78% und einer Preissteigerung von 8% ab und wurden dabei nur von den Balearen übertroffen.

Nach Zahl der Übernachtungen in den spanischen Urlaubsgebieten hatten Mallorca (45,7 Millionen), Teneriffa (25 Millionen) und Barcelona (20,6 Millionen) im vergangenen Jahr die Nase vorn.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: