Hotel Santa Catalina: Wiedereröffnung am 1. August


Foto: Barceló

Das historische Hotel in Gran Canarias Hauptstadt wurde von Barceló Hotel Group für 25 Millionen Euro renoviert

Gran Canaria – Die spanische Hotelkette Barceló wird nach monatelangen umfangreichen Renovierungsarbeiten am 1. August das Hotel Santa Catalina in Las Palmas de Gran Canaria wieder eröffnen. Das Hotel behält zwar seinen Namen, bekommt aber den Zusatz „Royal Hideaway“, der bei der Gruppe für Exklusivität und Luxus steht. Dass die neue Version des Santa Catalina fünf Sterne vorweisen kann, ist dabei selbstverständlich.

Das Hotel, das 1890 eröffnet wurde, war ursprünglich gedacht, um den Familien britischer Seefahrer auf ihrem Weg nach Afrika eine angemessene Unterkunft zu bieten.

Das heutige Fünfsternehotel wurde zwischen 1888 und 1890 nach den Plänen des schottischen Architekten James M. MacLaren gebaut. Der Erste Weltkrieg setzte dem Erfolg des Hotels ein vorläufiges Ende, und es wurde im Jahr 1914 hochverschuldet geschlossen. 1923 wurde es von der Stadt Las Palmas de Gran Canaria erworben, blieb aber bis 1946 geschlossen.

Das stark heruntergekommene Hotel wurde schließlich abgerissen und nach den Plänen des kanarischen Architekten Miguel Martín-Fernández de la Torre wieder aufgebaut, der bei der Planung jedoch den britischen Kolonialstil beibehielt.

Das neue Hotel Santa Catalina wurde im Dezember 1952 eingeweiht und zählte zusammen mit dem Hotel Taoro in Puerto de la Cruz (Teneriffa) zu den besten Hotels in Spanien. In den 50er- und 60er-Jahren erlebte das Hotel seine goldenen Zeiten. Das heute unter Schutz stehende Hotel beherbergte im Laufe seiner Geschichte Regierungschefs und Präsidenten aus aller Welt, Mitglieder von Königshäusern und Adelsfamilien. 1959 soll Sir Winston Churchill das Hotel und seine Gärten besichtigt haben, als er die Insel besuchte. Eine Übernachtung im Hotel ist allerdings nicht dokumentiert. Dafür schmücken Namen von Filmschauspielern wie Ava Gardner, Gregory Peck, Marcelo Mastroiani, Ornella Muti, Faye Dunaway, Sophia Loren oder Raquel Welch die Gästeliste des historischen Hotels. Ebenso wählten Persönlichkeiten wie die Opernsängerin Montserrat Caballé und ihre Kollegen Plácido Domingo sowie José Carreras das Santa Catalina als Unterkunft.

Neue Etappe unter Barceló

Barceló übernahm das Hotel im November 2017 und wird es die nächsten 25 Jahre betreiben. Der jährliche Pachtzins beträgt 600.000 Euro.

Die Renovierung wurde unter der Prämisse, die Charakteristik und den Reiz des historischen Hotels zu erhalten, durchgeführt, sowie die Vision des Architekten Miguel Martín-Fernández de la Torre widerzuspiegeln. Der herrschaftliche Stil der Räumlichkeiten wurde erhalten, die wertvollen Kunstobjekte in Szene gesetzt. Ebenso großer Wert wurde auch auf die Gartenanlagen gelegt.

Das Hotel verfügt nach der Renovierung über 204 elegante und luxuriöse Zimmer.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: