Hochbetrieb in den Notaufnahmen


Teneriffa – Ende November sorgte der plötzliche Kälteeinbruch zum Ansteigen der Grippe-Erkrankungen, was sich besonders auf die Notaufnahmen auswirkte, die überfüllt waren. Ramón Plasencia, Gewerkschaftssprecher am Universitätskrankenhaus der Kanaren, erklärte, die Notaufnahme sei „blockiert“ und alle „Betten, Tragen und Sitze“ seinen belegt gewesen. Einer der Ärzte soll sogar den Notruf kontaktiert haben mit der Bitte, keine weiteren Patienten zu bringen. Auch in der Notaufnahme des Universitätskrankenhauses La Candelaria sei laut Gewerkschaftssprecherin Ramona Mendoza die Lage „unerträglich“ gewesen. Mendoza forderte die Regionalregierung auf, mit dem „Sparen“ aufzuhören, bevor die Leute auf der Straße sterben würden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen