HiperDino setzt ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung

HiperDino spendet frische Lebensmittel an Suppenküchen der Inseln. Foto: hiperdino

HiperDino spendet frische Lebensmittel an Suppenküchen der Inseln. Foto: hiperdino

Die Supermarktkette hat in drei Monaten 60.000 Kilo frische Lebensmittel gespendet

Kanarische Inseln – Die kanarische Supermarktkette HiperDino hat über ihre Stiftung Fundación DinoSol das Projekt „Alimentos con vida“ gestartet. Wie das Unternehmen mitteilte, setzt die Stiftung damit ihren Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung vor dem solidarischen Hintergrund der Hilfe für Notleidenden Menschen fort. Olivia Lorca, Marketingleiterin von HiperDino, erklärte, dass die Kette bislang regelmäßig große Mengen an unverderblichen Lebensmitteln an die Lebensmittelbanken der Inseln gespendet hatte. Nun sei HiperDino einen Schritt weiter gegangen und unterstütze Suppenküchen der Inseln mit frischen Lebensmitteln. Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch und Brot werden an Suppenküchen auf Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote verteilt.
In den vergangenen drei Monaten hat HiperDino 60.000 kg frische Lebensmittel an die Suppenküchen geliefert und damit eigenen Angaben zufolge zur Zubereitung von monatlich mehr als 77.000 Mahlzeiten für 3.263 Bedürftige beigetragen.
Davinia Domínguez, Präsidentin der Fundación DinoSol, erklärte: „Wir alle können in größerem oder kleinerem Maße zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung beitragen. Deshalb wollen wir von unserer Stiftung aus das Bewusstsein für diese soziale Problematik stärken, die auch die Umwelt betrifft.“
Laut der UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) werden jährlich rund 1,3 Milliarden Tonnen an Lebensmitteln weggeworfen oder sie gehen auf dem Weg vom Erzeuger zum Verbraucher verloren, während etwa 842 Millionen Menschen weltweit hungern. Diese Menge an verschwendeter oder verlorener Nahrung würde rechnerisch ausreichen, um rund zwei Milliarden Menschen zu ernähren.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen