Herzwürmer breiten sich aus


Die Tierärztekammer Santa Cruz de Tenerife ist angesichts der steigenden Zahl der Fälle von Dirofilariose (Herzwurmerkrankung) bei Hunden und Katzen besorgt.

In einer Mitteilung heißt es, dass auf den Inseln etwa 19 Prozent aller Hunde unter dieser gefährlichen parasitären Krankheit leiden. Die Tierärzte legen Hundebesitzern die Prophylaxe ans Herz, denn sie sind der Meinung, dass die Zahl der Fälle auch durch die Unwissenheit der Tierhalter bedingt ist, die keine vorbeugenden Maßnahmen (z.B. Verabreichung von Cardotek) ergreifen. Auch Katzen sind heute vermehrt von der oft tödlich verlaufenden Herzwurmkrankheit betroffen.

Im Gegensatz zu europäischen Städten seien auf den Kanaren Zecken kein allzu großes Problem. Es werde zwar auch auf den Inseln ein vermehrtes Vorkommen dieser Parasiten im Sommer verzeichnet, man könne aber keineswegs von einer Plage oder einem Alarm sprechen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.