Guanchennamen sind out


Kanarische Inseln – In den Achtzigerjahren erlebten altkanarische Namen aus der Zeit der Ureinwohner der Inseln wie Yaiza, Yeray, Yurena, Nayra, Ruymán, Guacimara oder Acaymo einen wahren Boom. Kinder, die in diesen Jahren zur Welt kamen, erhielten häufig einen dieser oder anderer Guanchennamen. Heute sind die altkanarischen Namen out und dafür andere in. Das Statistikamt INE hat in seinem Bericht über die häufigsten Namen im Jahr 2017 die Top Ten unter den Jungen- und Mädchennamen ermittelt. Bei den Buben steht Lucas an erster Stelle; danach kommen Mateo, Hugo, Diego, Pablo, Dylan, Thiago, Daniel, Izan und Alejandro. Unter den am häufigsten vergebenen Mädchennamen 2017 liegt auf Platz eins Martina, gefolgt von Sofía, Valeria, Lucía, Daniela, Valentina, Chloe, Paula, Alba und Noa.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen