Grundstück für Busbahnhof freigegeben


Der Bahnhof soll über zehn Busbuchten zum Ein- und Aussteigen und weitere zehn Bus-stellplätze verfügen. Foto: ayuntamiento de puerto de la cruz

Puerto de la Cruz’ Bürgermeister hofft, dass die Bauarbeiten noch in diesem Jahr beginnen können

Teneriffa – Puerto de la Cruz’Bürgermeister Lope Afonso ist geradezu euphorisch: „Es ist die beste Nachricht, die wir unseren Bürgern übermitteln können“ erklärte er, nachdem die zuständige staatliche Behörde  die Überlassung eines knapp 800 qm großen Grundstücks im Stadtgebiet El Tejar zum Bau des neuen Busbahnhofs bewilligt hat. Nach unzähligen Gesprächen und Verhandlungen habe das Transportministerium nun endlich eingewilligt, der Stadt diese für das Projekt erforderliche Parzelle bis zum Jahr 2045 zu überlassen. Damit steht nun ein insgesamt 7.200 qm großes Gelände für den neuen Omnibusbahnhof zur Verfügung. Dies teilte die Stadt in einer offiziellen Stellungnahme mit. Bürgermeister Afonso hoffe, dass das entsprechende Dokument so rasch wie möglich der Inselverwaltung vorgelegt werden kann, damit der Bauauftrag vergeben und die Bauarbeiten so bald wie möglich – vielleicht noch in diesem Jahr – beginnen können.

Mit der Überlassungserklärung für dieses Grundstück werde, so Afonso, einem bürokratischen Wirrwarr ein Ende gesetzt, der das so notwendige Projekt verzögert habe.

Das Grundstück für den neuen Busbahnhof liegt direkt neben dem Gebäude des ehemaligen Bahnhofs, dessen Schließung im Jahr 2009 wegen Baufälligkeit angeordnet wurde.

In dem Abkommen mit dem Transportministerium ist eine Baufrist von 18 Monaten festgelegt. Das 2,4-Millionen-Euro-Projekt wird von der Inselverwaltung (1,7 Mio.) und dem Konsortium zur Erneuerung der Stadt Puerto (700.000 Euro) finanziert.

Wenn der Zeitplan der Gemeinde aufgeht, könnte Puerto de la Cruz knapp ein Jahrzehnt, nachdem der alte Busbahnhof geschlossen wurde, einen neuen Busbahnhof bekommen. Was mit dem heruntergekommenen Gebäude des ehemaligen Busbahnhofs geschehen wird ist weiter unklar.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: