Grünes Licht für längere Öffnungszeiten


Entlang des Strandes Las Teresitas gibt es an verschiedenen „Kioskos“ Getränke und Snacks. Foto: moisés pérez

Teneriffa – Die Vereinigung der Kiosk-Betreiber am Strand Las Teresitas hat eine Einigung mit der Gemeindeverwaltung Santa Cruz de Tenerife über die Öffnungszeiten erzielt. Die über den Strand verteilten Kioske, die seit dem Sommer 2018 die ehemaligen Strandbuden ersetzen und Strandbesuchern Getränke und Essen anbieten, sind strengen Auflagen unterworfen, die zum einen für ein einheitliches Strandbild sorgen, zum anderen auch die Sicherheit der Gäste gewährleisten sollen.
Da Las Teresitas nicht über eine öffentliche Beleuchtung verfügt, galt bislang eine Schließungspflicht bei Sonnenuntergang, sprich im Sommer um 20.30 Uhr und im Winter um 18.30 Uhr. Die Betreiber der Kioske hatten sich bisher erfolglos darum bemüht, die Sperrstunde nach hinten zu schieben und erst um 00.00 Uhr schließen zu müssen.
Nun hat der Stadtrat ein Zugeständnis gemacht und den Kiosken die Erlaubnis erteilt, in der Sommersaison bis 22.00 Uhr und in der Wintersaison bis 21.00 Uhr zu öffnen.
Früher, als noch die alten Strandbuden in Las Teresitas standen, wurde dort bekanntlich gern bis nach Mitternacht gefeiert. So etwas wird es in Zukunft nicht mehr geben. Auch wird das Stadtamt für Urbanismus und Infrastrukturen weiterhin streng darüber wachen, dass die Kioske nicht mehr Strandfläche als erlaubt mit Tischen und Stühlen belegen, erklärte der zuständige Stadtrat Juan Ramón Lazcano.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: