Größte Urlaubsorte schließen sich zusammen


V.l.n.r.: Onalia Bueno (Mogán), Pedro Martín (Guía de Isora), José Miguel Rodríguez Fraga (Adeje), José Julián Mena (Arona) und Marco Aurelio Pérez (San Bartolomé de Tirajana). Foto: ayuntamiento Arona

Die Bürgermeister von Adeje, Arona, Guía de Isora, San Bartolomé de Tirajana und Mogán gründen einen Verband

Kanarische Inseln – Adeje, Arona, Guía de Isora, San Bartolomé de Tirajana und Mogán empfingen im vergangenen Jahr 6,2 Millionen Urlauber – fast die Hälfte aller Kanarenurlauber –, vereinen 65% aller Hotel- und Aparmentbetten und nehmen 68% der touristischen Mehrwertsteuer ein. Zu Recht dürfen sie sich als die bedeutendsten Urlaubsorte der Kanaren bezeichnen. Nun gründeten ihre Bürgermeister den „Verband der Urlaubsorte“, der jedoch allen anderen touristischen Gemeinden ebenfalls offen stehen soll. Ziel des Verbandes ist, mit einer gemeinsamen Stimme stärker Einfluss auf die politisch wichtigen Entscheidungen nehmen zu können. Außerdem will man den kanarischen Tourismus gemeinsam zukunftsfähig machen und das typische Strand-und-Sonne-Angebot erheblich erweitern.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen