Grippeschutz


Am 15. Oktober hat die diesjährige Impfkampagne begonnen

Brígida Mendoza Betancor, Leiterin des Gesundheitsressorts der kanarischen Regierung, hat gemeinsam mit dem Generaldirektor der kanarischen Gesundheitsbehörde, Juan Díaz Flores, die diesjährige Grippe-Impfkampagne vorgestellt.

Zweck dieser Aktion ist es, der Bevölkerung bewusst zu machen, wie effektiv diese Impfung im Gegensatz zu anderen Alternativen zum Schutz gegen die Grippe ist.

An der Pressekonferenz nahmen sowohl die Präsidenten der Apothekenkammern von Santa Cruz und Las Palmas, als auch die Sekretärin der Apothekenkammer von Teneriffa, Alicia Wildpret, teil.

Die Apothekenkammer arbeitet Hand in Hand mit den kanarischen Gesundheitsbehörden, um die Risikogruppen über die Notwendigkeit der Impfung zu informieren. Von den 275.000 Impfeinheiten, die insgesamt 898.000 Euro gekostet haben, sind 12.000 Dosen für ältere Menschen mit Grundpathologien vorgesehen, die sogenannten adjuvanten Grippeimpfstoffe, sowie 20.000  spezifische Pneumokokken-Impfungen.

Unter der Telefonnummer 012 werden die Impftermine erteilt. Die Werbung für die Impf-Kampagne läuft sowohl im Fernsehen als auch im Rundfunk und richtet sich speziell an Personen, die zu den Risikogruppen gehören.

Laut den Gesundheitsbehörden ist die Impfvorsorge der beste Schutz.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.