Geländebrand bei Santa Cruz


© EFE

Auf La Palma hat die Waldbrandsaison schon begonnen

Schon bevor der Sommer und damit die Waldbrandsaison richtig begonnen hat, waren auf La Palma mehrere gefährliche Feuer zu verzeichnen.

Anfang Mai schon waren im Abstand von wenigen Stunden in den Höhenlagen von El Paso zwei Brände ausgebrochen, und schon drei Wochen später gab es nahe der Inselhauptstadt Santa Cruz de la Palma einen weiteren Vorfall. Beim Ortsteil Velhoco brach im Barranco del Espino ein Feuer aus, das einigen vereinzelt stehenden Wohnhäusern gefährlich nah kam. Ein Haus musste wegen der starken Rauchentwicklung sogar evakuiert werden, die anderen wurden vorsichtshalber von den Anwohnern und Einsatzkräften mit Wasser gekühlt. Die schnelle Reaktion der Einsatzkräfte führte jedoch dazu, dass der Brand bis zum Abend unter Kontrolle gebracht werden konnte und kein Gebäude beschädigt wurde. Knapp zwei Hektar Grünland wurden von dem Feuer in Mitleidenschaft gezogen.

Glück im Unglück war, dass die Wetterlage sich günstig auswirkte, denn es herrschten zwar hohe Temperaturen, doch blies nur ein schwacher Wind von der Ortschaft weg, sodass die Flammen nicht zusätzlich angefacht wurden. Zwei Helikopter waren an den Löscharbeiten beteiligt, einer davon war zur Verstärkung von El Hierro gekommen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.