Gehälter eingefroren


Im Rahmen der Haushaltsdebatte beschloss das kanarische Parlament, nicht nur die Gehälter der rund 61.000 regionalen Angestellten einzufrieren, sondern auch die der Regierung und anderer hoher Posten.

Die Gehälter von 2.400 Zeitarbeitskräften werden zwischen 10 und 20% gekürzt. Nachdem die Zentralregierung den zeitweiligen Verzicht auf das Weihnachtsgeld angeordnet hatte, will die Regionalverwaltung das Urlaubs- und Weihnachtsgeld in diesem Jahr übernehmen.

Regionalpräsident Paulino Rivero wird der Lohnanpassungsstopp kaum treffen, bezog er doch in diesem Jahr ein Gehalt von über 70.000 Euro, das in seiner Höhe fast dem Einkommen von Spaniens Präsident Mariano Rajoy gleichkommt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.