Geh- und Radweg nach Punta del Hidalgo


Der zukünftige Geh- und Radweg soll parallel zur Zufahrtsstraße nach Punta del Hidalgo verlaufen. Foto: WB

Die Erneuerung und Erweiterung der Landstraße zwischen Tejina und Punta del Hidalgo soll 25 Millionen Euro kosten

Teneriffa – Das Cabildo steht kurz vor dem Abschluss des Projektes zur Erneuerung der Landstraße TF-13 zwischen Tejina und Punta del Hidalgo. Ofelia Monjón, Leiterin des Inselstraßenamtes, gab bekannt, statt der zehn Millionen Euro, wie noch im März bekannt gegeben, werde das Projekt jetzt rund 25 Millionen Euro kosten, die vom Cabildo und der Gemeinde getragen werden. Die Arbeiten sollen 18 Monate dauern.

Neben der Erneuerung der einzigen Zufahrtsstraße nach Punta del Hidalgo werden sich die Arbeiten auf den Abschnitt beim Arenal-Strand zwischen Bajamar und La Punta konzentrieren. Geplant ist unter anderem die Installation von Barrieren entlang des Steilhanges und von Stahlnetzen, um Steinschlag zu verhindern. Darüber hinaus soll hier die Fahrbahn verbreitert und ein Geh- und Radweg angelegt werden. Dafür wird es erforderlich sein, einen Vorsprung über den Strand zu schaffen. Der Hang darunter soll an zwei kritischen Stellen befestigt und mit Stahlnetzen gesichert werden.

Der Fuß- und Radweg wird von Tejina bis nach Punta del Hidalgo führen. Dabei handelt es sich um eine langjährige Forderung der Anwohner, die ebenso vom Cabildo bei der Projektplanung aufgenommen wurde, wie die Forderung nach Zebrastreifen und Kreisverkehren, wie Monjón versicherte. Auch die Installation von Glasfaserkabeln ist vorgesehen.

Ofelia Manjón erklärte, noch sei ungewiss, wann die Bauarbeiten beginnen könnten, denn vorher müssten 60 Grundstücke enteignet werden. Bereits jetzt kündigte die Straßenbeauftragte des Cabildos erhebliche Verkehrseinschränkungen während der Bauarbeiten an, denn bei der TF-13 handelt es sich, wie bereits eingangs erwähnt, um die einzige Zufahrtsstraße nach Punta del Hidalgo.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen