Gefährliche Brandung


© Moisés Pérez

Der Atlantik donnerte dieser Tage mit besonderer Wucht an die Küste. An der Nordküste Teneriffas und auf den Inseln La Palma und El Hierro herrschte gelbe Alarmstufe wegen des starken Wellengangs, der in verschiedenen Küstenorten Schäden anrichtete. In Garachico musste die Uferstraße gesperrt werden. Auch in Orten wie Bajamar und Mesa del Mar zeigte der Atlantik seine Gewalt. In Puerto de la Cruz (Foto) entstanden im Ortsteil Punta Brava Schäden und Häuser mussten geräumt werden.

Die Wellen waren am 6. Januar bis zu sechs Meter hoch. Schaulustige werden gewarnt, dem Wellenspektakel nicht zu nahe zu kommen!

Für den Rest der Woche wurde nach reichlich Sonnenschein nun ein Wetterumschwung angekündigt. Bis zum Wochenende sollt es regnen, örtlich auch stark. Auch in dieser Woche sind Niederschläge wahrscheinlich.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.