„Ganzheitlicher Plan für die Kanaren“


© EFE

EU-Wahlen: Ministerpräsident Zapatero warb auf den Inseln für seine Partei

Am 16. Mai reiste Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero auf die Kanarischen Inseln, um an zwei Meetings teilzunehmen, die im Rahmen der Vorkampagne zu den EU-Wahlen von den kanarischen Sozialisten veranstaltet wurden.

Am Vormittag stand ein Termin in Las Palmas de Gran Canaria auf dem Programm und am Nachmittag in Santa Cruz de Tenerife. Bei beiden Veranstaltungen wurde der spanische Regierungschef vom kanarischen PSOE-Chef und Spitzenkandidaten der Sozialis­ten, Juan Fernando López Aguilar begleitet.

Zapatero betonte bei beiden Meetings sein „persönliches Engagement“ zur Förderung eines „ganzheitlichen, auf die Bedürfnisse der Kanaren zugeschnittenen Planes“. Dieser solle noch vor Jahresende im Rahmen eines Ministerrates verabschiedet werden, der wie versprochen auf dem Archipel stattfinden soll. Der Plan stelle einen Vorschlag dar, der die wirtschaftliche Zukunft der Inseln während der nächsten Jahrzehnte bestimmen werde.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.