Fußweg von El Pris nach Mesa del Mar gesperrt


Ein Stück des schmalen Felspfades, der hinter dem Ortsausgang El Pris den Beginn des Fußweges nach Mesa del Mar bildet, ist weggebrochen. Foto: WB

Bürgermeister Dávila hat angekündigt, den Pfad schnellstmöglich wieder instand setzen zu lassen

Teneriffa – Die Schließung des Verbindungsweges zwischen den Küstenorten El Pris und Mesa del Mar hat bei den Einwohnern der beiden Ortsteile von Tacoronte große Verärgerung ausgelöst, weil so die einzige Verbindung zwischen den beiden Orten gekappt wurde. Auch der Zugang zu den Häusern, die sich in der El Sargo-Bucht befinden, wurde dadurch versperrt.

Da die Anwohner die Sperrung nicht respektierten, wurde der Zugang an einer schmalen, zwischen zwei Felswänden hindurchführenden Stelle des Pfades zugemauert, doch auch diese Barriere wurde von den Anliegern wieder eingerissen.

Die Stadtverwaltung ist dabei, sich mit der Küstenbehörde, die in diesem Fall zuständig ist, über die Reparatur des Weges zu verständigen. Diese soll als Eilsache behandelt und aus der Stadtkasse finanziert werden, um so schnell wie möglich mit den Bauarbeiten beginnen zu können und diesbezüglich von der Küstenbehörde unabhängig zu sein.

Das Ayuntamiento wird nun ein Projekt für die Instandsetzung des Weges ausarbeiten lassen und der Küstenbehörde zur Genehmigung einreichen. Dieser Prozess kann mehrere Monate in Anspruch nehmen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
1 Kommentar
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen