Frontex bleibt fest auf den Kanaren


Zur Verhinderung eines erneuten Flüchtlingsansturms in diesem Sommer

Der Frontex-Einsatz zur Überwachung der Kanarischen Inseln, der mit dem Flüchtlingsansturm im Sommer 2006 begann, soll für den Archipel fest bestehen bleiben.

Wie Kanaren-Chef Adán Martín in diesem Zusammenhang erklärte, soll mit Hilfe der „Europäischen Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen“ so weit wie möglich verhindert werden, dass sich der Flüchtlingsansturm des letzten Jahres in diesem Sommer wiederholt. Er hoffe jedoch auch, dass die EU-Agentur ihr Einsatzgebiet im Atlantik noch erweitert.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.