Flüchtlingsboot angekommen


Foto: EFE

Erneut erreichten Migranten aus Nordafrika Lanzarote

Lanzarote – Am Nachmittag des 11. Januar ist neuerlich ein Migrantenboot auf Lanzarote angekommen. Mindestens 20 Menschen sollen an Bord des Schlauchbootes gewesen sein. Es erreichte gegen 17.30 Uhr die Küste von Teguise am Barranco Mulión zwischen Guatiza und Los Ancones.

Wie die Lokalpolizei von Teguise berichtet, entfernten sich die Migranten sofort in verschiedenen Richtungen von der Anlandestelle, um sich dem Zugriff der spanischen Behörden zu entziehen, und ließen das Boot zurück.

Beamte von Guardia Civil und Policia Local nahmen die Suche nach den Ankömmlingen auf, diese wurde jedoch durch den Einbruch der Dunkelheit erschwert.

Schließlich konnten neun der illegalen Migranten aufgegriffen werden. Sie alle sind Männer maghrebinischer Abstammung, und drei von ihnen gaben an, minderjährig zu sein. Sie wurden zum Kommissariat der Nationalpolizei gebracht, die für Ausländerfragen zuständig ist.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: