FIRST LEGO League


Bei der Präsentation der FLL Canarias 2018 führten Schüler der Schule Rodríguez Alberto in Santa Cruz de Tenerife ihr Roboter-Projekt vor. Foto: cabildo de tenerife

44 Schülerteams nehmen an der sechsten Ausgabe des Wettbewerbs teil

Teneriffa – Am 24. Februar findet auf Teneriffa erneut der regionale Wettbewerb FIRST LEGO League (FLL) statt. Diesmal ist La Orotava Austragungsort des FLL, zu dem sich 44 Teams von Schülern zwischen 6 und 16 Jahren angemeldet haben. Im Liceo Taoro, im Auditorio Teobaldo Power und im Casa de la Cultura werden sie in Etappen gegeneinander antreten und ihre Roboter-Projekte vorstellen. Parallel findet auf der Plaza de la Constitución eine Wissenschaftsmesse unter dem Motto „Diviértete y experimenta“ statt.

Am 12. Februar fand die Präsentation des diesjährigen Wettbewerbs im Cabildo in Santa Cruz de Tenerife statt, denn die Inselverwaltung ist, zusammen mit der Universität La Laguna, Veranstalter des Wettbewerbs.

FIRST LEGO League (FLL) ist ein internationales Förderprogramm, das Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre in einer sportlichen Atmosphäre an Wissenschaft und Technologie heranführt. Ziele sind, die Schüler für diese Wissensgebiete zu begeistern, den Teilnehmern den Gedanken des Teamgeists zu vermitteln und sie anzuspornen, komplexe Aufgaben mit kreativen Lösungen zu bewältigen.

Grundlage von FLL ist ein Roboter-Wettbewerb mit Spaß-Charakter, bei dem die Kinder mithilfe von aus Legobausteinen der Serie Lego Mindstorms zusammengesetzten Robotern knifflige „Missionen“ zu erfüllen haben. Die Teilnehmer forschen innerhalb eines Teams zu einem vorgegebenen Thema – in diesem Jahr „Hydro Dynamics“ (der Wasserzyklus) –, planen, programmieren und testen einen Roboter, um die gestellte Aufgabe zu erfüllen. Die FLL Teams erfahren dabei alle Stufen einer echten Produktentwicklung. Das beinhaltet die Beschäftigung mit einem Problem, verbunden mit begrenzten Ressourcen und einem Zeitlimit.

Teneriffas Cabildo-Präsident Carlos Alonso wies darauf hin, dass das diesjährige Thema für die Insel von großer Bedeutung ist. Bei „Hydro Dynamics“ dreht sich alles um Wasser, vom Vorkommen über die Nutzung, Lagerung und Bewegung bis hin zur Beseitigung.

Die 20 Teams der FLL Junior (Alter 6-9 Jahre) werden ihre Projekte zum Thema präsentieren, während die 24 FLL-Teams (10-16 Jahre) nach einer detaillierten Aufgabenstellung ihre vollautomatischen Roboter auf eine knifflige Mission schicken werden.

Die ersten beiden Teams, die sich in diesem Regionalwettbewerb für die nächste Runde qualifizieren, dürfen zum nationalen Wettbewerb, der am 10. und 11. März in Logroño stattfindet. Wer es hier weiter schafft, nimmt am European Championship teil.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen