Filteranlage für den See der Plaza de España geplant


Der künstliche See auf der Plaza de España. Foto: WB

Teneriffa – Santa Cruz ist darum bemüht, eine Lösung für das Verschmutzungsproblem des Sees an der Plaza de España zu finden. Der von den berühmten Architekten Herzog & de Meuron entworfene künstliche Meerwassersee stellt für die Reinigungskräfte eine wahre Herausforderung dar, denn immer wieder sammelt sich eine weiße Schaumschicht am Ufer und es breiten sich üble Gerüche aus. Auch die grünliche Farbe des Wassers ist dann für das Stadtbild wenig förderlich. Stadtdezernent Dámaso Arteaga hatte bereits angekündigt, dass ein Projekt für die Sanierung des Sees geplant ist. Dafür fehlt aber momentan noch das Geld. Kurzfristig raten Experten nun zur Installation einer Filteranlage, um das Meerwasser sauber zu halten. Bis dies geschieht, wird der See nun jeden Dienstag komplett geleert und mit Dampfstrahlern gereinigt, bevor er wieder neu mit Meerwasser befüllt wird.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen