Fertigstellung des Stadtstrandes verschoben


© Archivfoto: Moisés Pérez

Zunächst muss die Projektänderung für die nördliche Schutzmole ausgearbeitet werden

Bürgermeister Sergio Matos und Stadtrat Víctor Francisco haben sich in Madrid mit Vertretern des Küstenamtes getroffen, um über die Arbeiten an Santa Cruz’ Stadtstrand zu sprechen, der ursprünglich in diesem Sommer fertiggestellt werden sollte.

Das letzte Unwetter beschädigte die nördliche Schutzmole und machte eine Projektänderung und Ausbesserung durch das Ministerium für Inlandsentwicklung erforderlich. Aufgrund dieser Verzögerung schlug das Küstenamt den Stadtvertretern nun eine Teileröffnung vor. Matos und Francisco lehnten den Vorschlag jedoch ab, weil während der Ausarbeitung der Projektänderung weder die Zugänge zum Strand angelegt noch die Ausstattung in Form von Duschen, Umkleideräumen oder Überwachungstürmen installiert werden können. Ohne diese Serviceeinrichtungen könne der Strand jedoch nicht öffentlich genutzt werden. Aufgrund dessen haben der Bürgermeister und der Stadtrat die Behörden aufgefordert, die Projektänderung schnellstmöglich auszuarbeiten und umzusetzen. 

Die Bauarbeiten am neuen Stadtstrand von Santa Cruz de La Palma wurden 2011 aufgenommen und sollten 2013 beendet werden. Die seit fünf Jahren andauernden Arbeiten und Baustopps haben den an der Avenida Marítima gelegenen Unternehmern und Händlern eigenen Angaben zufolge erhebliche Einbußen verursacht. 

Umso mehr drängten die Stadtvertreter auf eine baldige Fertigstellung des Projektes. Doch weder sie noch die staatlichen Behörden wagten es, einen neuen Termin für die Eröffnung des Stadtstrandes zu nennen. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.