Ferien am Meer


Die Kinder sind zwischen 8 und 14 Jahre alt. Foto: ACAPS/vacaciones en paz

232 Kinder aus den Flüchtlingslagern der Westsahara sind angekommen

Kanarische Inseln – Der kanarische Verband der Freunde des Saharauischen Volkes (Asociación Canaria de Amistad del Pueblo Saharaui, kurz ACAPS) macht auch dieses Jahr wieder das Programm „Ferien in Frieden“für Kinder aus dem Flüchtlingscamp in der Westsahara möglich. Am 1. Juli trafen mit zwei von Air Algerie gecharterten Maschinen 232 Jungen und Mädchen im Alter zwischen 8 und 14 Jahren auf Teneriffa und Gran Canaria ein.

In der Steinwüste Hammada in der Westsahara, dem Verbannungsort des saharauischen Volkes seit 42 Jahren, herrscht im Sommer eine unerträgliche Hitze. Dank des Programms „Vacaciones en Paz“ können seit über 30 Jahren jeden Sommer einige Kinder die Lager verlassen und erholsame Ferien auf den Kanaren verbringen.

Hier wurden auch für diesen Sommer wieder großherzige Gastfamilien auf allen Inseln gefunden, die bereit sind, den kleinen Gästen einen schönen Sommer zu schenken. Obwohl sie nicht schwimmen können, weil man  dort, wo sie leben, nur davon träumen kann, ist das Größte für die Wüstenkinder das Baden im Meer. Die meisten kommen mit einem kleinen Rucksack an, in dem ihre wenigen Habseligkeiten stecken. Wenn sie die Insel wieder verlassen, werden sie einen Koffer voller neuer Kleidung und Geschenken dabei haben, denn die Gastfamilien bemühen sich, diese Kinder zu verwöhnen, die ein so entbehrungsreiches Leben führen. Während ihres Aufenthaltes wird ein Gesundheits­check mit  kostenlosen Arztuntersuchungen durch die kana­rische Gesundheitsbehörde und Augentests sowie Zahnarztbesuche bei solidarischen Optikern und Zahnkliniken durchgeführt, denn die medizinische Versorgung im Lager ist minimal.

Der Empfang der Kinder am 1. Juli durch ihre Gasteltern und -geschwister war äußerst emotionsgeladen. Alberto Negrín, Leiter des Projekts „Vacaciones en Paz“auf den Kanaren beschreibt es so: „Den Kindern helfen zu können, erfüllt unser Leben.“




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: