Feierliche Übergabe der Entsalzungsanlage Fonsalía


Bürgermeister Pedro Martín, der kanarische Landwirtschaftsminister Narvay Quintero, Kanarenpräsident Fernando Clavijo, Inselpräsident Carlos Alonso und Guillermo Díaz Guerra, der Beauftragte der Zentralregierung für die Kanaren (v. l. n. r) waren bei der Übergabe der Entsalzungsanlage Fonsalía zugegen. Foto: Ayuntamiento Guía de Isora

Die Anlage kann 70.000 Einwohner mit Trinkwasser versorgen und so Wasserressourcen für die Landwirtschaft freisetzen

Teneriffa –  Die Kanarenregierung hat im Dezember die Entsalzungsanlage Fonsalía in Guía de Isora an das Cabildo von Teneriffa übergeben. Die Anlage wird 70.000 Einwohner von Guía de Isora und Santiago del Teide versorgen und dadurch Wasserressourcen für die Landwirtschaft vor Ort freisetzen.

Die feierliche Übergabe an die Inselregierung nahm Kanarenpräsident Fernando Clavijo persönlich vor. Zugegen waren außerdem der Bürgermeister von Guía de Isora Pedro Martín, der kanarische Landwirtschaftsminister Narvay Quintero, Inselpräsident Carlos Alonso und Guillermo Díaz Guerra, der Beauftragte der Zentralregierung für die Kanaren. Clavijo würdigte die Entsalzungsanlage als einen wichtigen Schritt, um die Nutzung der natürlichen Ressourcen zu verbessern und den Bedürfnissen von Bevölkerung und Produzenten gerecht zu werden.

Inselpräsident Carlos Alon­so, als Repräsentant des Cabildos, übernahm die Anlage und wandte sich in seiner Ansprache insbesondere an den Agrarsektor, der einer der Hauptleidtragenden der zurzeit herrschenden Trockenheit ist. Alonso drückte seine Zufriedenheit darüber aus, dass die Entsalzungsanlage es erlaube, den kommenden Jahren mit Optimismus entgegenzusehen. Weitere Maßnahmen seien schon im Gange, durch die der Landwirtschaft bald auch wiederaufbereitetes Wasser zur Verfügung gestellt werde. Der Inselpräsident nutzte die Gelegenheit, die Regierung darum zu bitten, der Wassergewinnung vorrangig Kontingente Erneuerbarer Energien zuzuteilen, um diese nachhaltiger zu gestalten.

Die Meerwasser-Entsalzungsanlage Fonsalía hat 16 Millionen Euro gekostet und kann täglich 14.000 Kubikmeter Trinkwasser generieren. Ihre Kapazität kann bei Bedarf noch auf 21.000 und sogar 40.000 Kubikmeter ausgebaut werden.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: