Fast die Hälfte aller Verkehrstoten auf Landstraßen sind Motorradfahrer


Verkehrsunfall auf der Autobahn TF-1 auf Teneriffa (Archivbild). Foto: EFE/Consorcio de bomberos

Die neuesten Daten der Verkehrspolizei zeigen als häufigste Ursachen Ablenkung, Geschwindigkeitsüberschreitung, Alkoholkonsum und Müdigkeit

Teneriffa – Bis 8. Dezember registrierte die Verkehrseinheit der Guardia Civil in der Provinz Santa Cruz de Tenerife ( Teneriffa, La Palma, La Gomera und El Hierro) 16 Todesopfer bei ebenso vielen Unfällen auf Außerortsstraßen, was im Verleich zum Vorjahr mit 18 Opfern einen leichten Rückgang bedeutet.
Die Innerortsstraßen fallen unter die Kompetenz der Ortspolizei und tauchen in der Statistik deshalb nicht auf.
Von den 16 Verkehrsunfällen in der Provinz ereigneten sich 13 auf Teneriffa und 3 auf La Palma. Auf La Gomera und El Hierro waren weder in diesem noch im letzten Jahr außerhalb der Ortschaften Verkehrstote zu beklagen.
Gemäß den Daten der Guardia Civil de Tráfico handelte es sich bei sieben der 16 Verkehrstoten bis 8. Dezember 2019 um Motorradfahrer. Außerdem kamen fünf Autofahrer, drei Beifahrer und der Fahrer eines Transporters bei Verkehrsunfällen ums Leben.
In diesem Jahr wurden als Hauptursachen die Ablenkung beim Fahren, überhöhte Geschwindigkeit, Alkoholkonsum und Müdigkeit angegeben.
Von Jahresanfang bis 8. Dezember 2019 kam es auf den Straßen der Provinz Santa Cruz de Tenerife zu 903 Verkehrsunfällen mit Personenschäden, 821 davon ereigneten sich auf Teneriffa. Dabei wurden 168 Personen schwer verletzt.

Zwei tödliche Unfälle an einem Tag

Am 13. Dezember kam es auf Teneriffas Straßen zu zwei tödlichen Verkehrsunfällen. Um 3.04 Uhr verunglückte ein Motorradfahrer in Adeje. Der 43-jährige Mann verlor auf der Avenida Las Madrigueras die Kontrolle über seine Maschine. Er starb noch an der Unfallstelle.
Weniger als eine Stunde später ereignete sich ein weiterer schwerer Unfall im Süden, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren. Ein 40-jähriger Mann, der von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack geborgen wurde, starb am Unfallort; der 24-jährige Fahrer eines weiteren Fahrzeugs wurde schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich um 3.54 Uhr auf der Südautobahn.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: