Familiendrama in Los Llanos


In diesem Haus in Los Llanos de Aridane lebten Mutter und Sohn. Foto: EFE

Eine 68-Jährige starb möglicherweise wegen Vernachlässigung und Misshandlung, der Sohn befindet sich in Untersuchungshaft

La Palma – Eine 68-jährige pflegebedürftige Frau ist am 21. Februar in ihrer Wohnung in Los Llanos de Aridane eines vermutlich nicht natürlichen Todes gestorben.

Der 45-jährige Sohn, der ebenfalls dort lebt, hatte gemeldet, dass seine Mutter nicht mehr atme. Der herbeigerufene Arzt konnte angesichts des abgemagerten Zustands und Anzeichen von Gewalt keine natürliche Todesursache bescheinigen.

Die Polizei nahm die Ermittlungen auf, und die Autopsie ergab, dass die Frau nur noch etwas über 40 Kilogramm wog und neue und ältere Spuren von Misshandlung aufwies.

Der Sohn wurde unter dem Verdacht vorsätzlicher Tötung und fortgesetzter Misshandlung in Untersuchungshaft genommen. Er ist drogenabhängig und bereits wegen verschiedener Straftaten, darunter Raub, vorbestraft. Es gab auch Anzeigen wegen häuslicher Gewalt, die von seiner Mutter jedoch schnell wieder zurückgezogen wurden.

Trotz Pflegebedürftigkeit ist die Frau nie bei den Sozialdiensten der Stadt in Erscheinung getreten. Sie hatte noch einen weiteren Sohn, der schon verstorben ist, und eine Tochter sowie mehrere Enkel.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: