Fahrer starb beim Versuch, einen führerlosen Lkw aufzuhalten


Jenseits dieser Mauer, die für den Rettungsversuch teilweise eingerissen wurde, ereignete sich der tödliche Unfall. Foto: WB

Der Lastwagen des Deutschen kam bei einem Entladevorgang auf der abschüssigen Straße neben dem Busbahnhof von La Orotava ins Rollen

Teneriffa – Auf der steil abschüssigen Calle Miguel de Cervantes in La Orotava hat sich auf der Höhe des Busbahnhofes ein Unfall mit tragischem Ausgang ereignet. Der Fahrer eines Lastwagens wurde bei dem Versuch, sein ins Rollen geratenes Fahrzeug zu stoppen, zwischen dem Gefährt und einer Mauer eingeklemmt und getötet.

Der Lastwagen parkte am 5. April gegen sieben Uhr morgens in der genannten Straße, während die Lieferanten Waren entluden. Aus unbekannten Gründen hielten die Bremsen nicht, und das Fahrzeug geriet  hangabwärts in Bewegung.

Der Lkw-Fahrer, der sich zu diesem Zeitpunkt hinter dem Wagen befand, rannte los. Vermutlich wollte er in die Fahrerkabine des führerlos rollenden Lastwagens klettern, um es zu stoppen und so die tödliche Gefahr, die von dem sich bergab beschleunigenden schweren Fahrzeug ausging, abzuwenden.

Das mutige Manöver gelang jedoch nicht, und der Mann, ein 56-jähriger Deutscher aus Güímar, wurde zwischen dem Laster und der Betonmauer, welche den Busbahnhof nach Osten hin begrenzt, eingeklemmt.

Feuerwehr der Wache La Orotava hatte große Schwierigkeiten, das Opfer zu befreien. Unter Zuhilfenahme eines Baggers des Ayuntamientos gelang es schließlich, den Laster anzuheben und den Mann in einen der bereitstehenden Krankenwagen zu bringen. Während der gesamten Rettungsaktion war dieser bei Bewusstsein geblieben und hatte mit den Feuerwehrleuten gesprochen.

Danach verstarb er jedoch noch im Rettungswagen. Alle Wiederbelebungsversuche des medizinischen Personals blieben vergeblich.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: