Es gibt kein Rückgaberecht für Tiere


Beim direkten Kontakt mit den Tieren wird den Kindern ein Gefühl für die Verantwortung vermittelt, die sie mit der Anschaffung eines Haustiers übernehmen. Foto: CAbildo TF

Aufklärungskampagne im Tierheim Tierra Blanca

Teneriffa – Das Cabildo von Teneriffa hat den Aufklärungsbedarf in Sachen Haustierhaltung erkannt und packt das Problem an der Wurzel. Im Tierheim Tierra Blanca in Fasnia wurde im Januar eine Kampagne gestartet, um Grundschülern die Grundlagen der Haustierhaltung, insbesondere von Hunden, zu vermitteln und sie über die Verantwortung aufzuklären, die mit der Anschaffung eines Haustieres einhergeht.

Der Leiter des Landwirtschaftsamtes der Insel, Jesús Morales, kam nach Tierra Blanca, um die ersten 25 Schüler, die durch das Tierheim geführt wurden, zu begleiten. Den Kindern wurden einige Hunde vorgestellt, die eine neue Familie suchen, wobei natürlich vor allem die Welpen für Begeisterung unter den Sechstklässlern sorgten.

Mitarbeiter des Tierheims klärten die Kinder darüber auf, welche Pflege ein Hund benötigt, und dass diese Verantwortung für das gesamte Leben des Tieres übernommen wird. „Tiere sind Lebewesen und haben kein Rückgaberecht“ lautet der Slogan, unter den das Cabildo die Aufklärungskampagne gestellt hat.

Im Tierheim Tierra Blanca, das vom Cabildo verwaltet wird, sind aktuell circa 500 Hunde untergebracht. Im Laufe der Kampagne werden Schulklassen das Tierheim kennenlernen. Parallel dazu werden Besuche von Mitarbeitern an Schulen angeboten, um den Kindern im Klassenzimmer Wissenswertes zur Haustierhaltung zu erzählen.

Nach Angaben des Cabildos gibt es auf Teneriffa 20 Hundeheime, in denen etwa 2.230 Tiere untergebracht werden können. Durch die bedauerlicherweise weiterhin hohe Zahl an ausgesetzten Hunden sind die Tierheime alle belegt und auf die Vermittlung von Tieren angewiesen, damit Plätze für Neuankömmlinge frei werden.

„Ziel der Aktionen des Cabildos ist es, den Kindern zu vermitteln, welche Verpflichtungen sie mit der Anschaffung eines Haustieres übernehmen, damit sie zu verantwortungsbewussten Tierfreunden heranwachsen“, so Jesús Morales.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: