Es fehlt nur noch eine Konzession


Projekt für das zukünftige Ausbildungszentrum foto: CAB TF

Schwimmbadkomplex in Puerto de la Cruz

Teneriffa – Das Cabildo und die Gemeindeverwaltung von Puerto de la Cruz haben ihre Zusammenarbeit beim Bau des neuen Ausbildungszentrums für Hochleistungssportler mit einem Abkommen besiegelt. Das hochmoderne Zentrum (Centro Insular de Deportes Acuáticos, CIDAC) soll das marode, seit Dezember 2015 geschlossene Gemeinde­-schwimm­bad ersetzen.

In dem Abkommen wurden die Grundlagen zur gemeinsamen Nutzung durch das Cabildo und die Gemeinde festgelegt, denn die Anlage soll Sportlern von der ganzen Insel, aber auch auf lokaler Ebene den einheimischen Schwimmvereinen als Ausbildungs- und Trainingsstätte sowie den Bürgern als Freizeitanlage dienen. Die Behörden haben sich verpflichtet, die beiderseitigen Interessen abzustimmen, und aufeinander Rücksicht zu nehmen.

Das Cabildo wird die auf 11,6 Millionen Euro angesetzten Baukosten übernehmen.

Hinsichtlich des Fortschritts des im Frühjahr vergangenen Jahres vorgestellten Projektes erklärte Stadtrat Juan Carlos Marrero, man warte auf die Konzession des Küstenamtes, mit deren Erteilung in Kürze zu rechnen sei.

Sobald die Konzession vorliegt, soll das Vergabeverfahren für den Bau ausgeschrieben werden, der 18 bis 20 Monate dauern soll.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: