Erster Schnee des Jahres


Am 17. Januar schneite es zum ersten Mal in diesem Jahr auf dem Teide. Foto: Moisés Pérez

Die Zufahrtsstraßen zum Teide-Nationalpark mussten wegen Eis auf der Fahrbahn für einige Stunden gesperrt werden

Teneriffa – Eine Kaltfront aus dem Norden hat am 17. Januar den ersehnten Regen und den ersten Schnee des neuen Jahres auf dem Teide gebracht.

Seit den ersten Morgenstunden regnete es insbesondere im Norden Teneriffas, auf La Gomera und Gran Canaria. Am Nachmittag kam es sogar vereinzelt zu Unwettern in der Ostprovinz, während auf einigen Inseln der Westprovinz Sturmböen verzeichnet wurden.

Bei der Sternwarte des Astrophysikalischen Instituts der Kanaren (IAC) fiel der erste Schnee gegen Mittag. Die folgenden Stunden schneite es weiter, wenn auch nur leicht.

Trotzdem sah sich die Inselverwaltung veranlasst, am 18. Januar die Teide-Zufahrtsstraßen TF-24 über La Esperanza und TF-21 über Vilaflor wegen Eis auf der Fahrbahn für einige Stunden zu sperren. Nachmittags konnten die Straßen wieder freigegeben werden.

Das Wochenende über regnete es vereinzelt auf mehreren Inseln weiter.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: